Herzlich Willkommen bei den Hamich Runners!

Wir sind ein Lauf- und Walkingverein aus Langerwehe-Hamich mit derzeit 286 Mitgliedern (Stand: 1. Januar 2017). Neben verschiedenen Lauf- und Walkinggruppen bieten wir eine Radgruppe und alljährlich einen Laufkurs für Anfänger an.

Wer interessiert ist, bei uns mitzumachen, wendet sich bitte vor einer ersten Teilnahme an den zuständigen Betreuer oder an den Vorstand!
info@hamich-runners.de

Wir freuen uns auf Euch!!

Hier findet Ihr unseren AUFNAHMEANTRAG und unsere FACEBOOK-Seite:

Verein

 

 

Angefangen hat alles damit, dass Dieter Dirk zum Laufen überredet hat. Beiden hat das gemeinsame Laufen offensichtlich sofort Spaß gemacht, denn fortan trainierten sie nicht nur regelmäßig zusammen, sondern nahmen auch gemeinsam an verschiedenen Volksläufen teil. Den Anfangspunkt setzte dabei der ATG-Winterlauf im Dezember 2003. Beim Halbmarathon der DJK Jungsiegfried Herzogenrath im Frühsommer 2004 liefen die beiden erstmals unter dem Namen „Hamich Runners“, noch lediglich zu zweit. Das sollte sich jedoch im gleichen Jahr schon ändern. Bereits im Oktober 2004 nahmen mehrere Läufer aus Hamich, darunter auch zahlreiche Bambinis, unter dem Namen „Hamich Runners“ am Benefizlauf im Aachener Waldstadion teil. Mit viel Spaß und beachtlichem Erfolg. Der Funke war übergesprungen. Von nun an entwickelte sich die ehemals aus lediglich zwei Läufern bestehende Laufgemeinschaft stetig weiter, die Läufergruppen variierten und weitere Interessierte konnten für unsere Idee des gemeinsamen Laufens gewonnen werden.

Einen Meilenstein in der Geschichte des Vereins stellte dann die Entwicklung unseres Vereinslogos im Frühjahr 2005 dar. War ein solches Logo schon lange eine nicht realisierte Wunschvorstellung von uns, bedurfte es schließlich „nur“ noch der Zeichenkünste von Karl Strick, um schließlich in Form einer laufenden Schildkröte mit dem Namen „CALLI“ zum Leben erweckt zu werden:

Diese laufende Schildkröte symbolisiert genau das, was für unsere Laufgemeinschaft schon immer im Vordergrund stand: Spaß und Freude am Laufen.

Von der Laufgemeinschaft, die inzwischen sogar schon ein eigenes Logo hatte, bis zum Laufverein war es dann nur noch ein kleiner Schritt. Überzeugungsarbeit musste nicht mehr geleistet werden. Jeder, der auf die Idee einer Vereinsgründung angesprochen wurde, gab sofort seine Bereitschaft zur Mitarbeit zu erkennen. So versammelten sich am 5. Mai 2005, dem Vatertag, in der historischen Umgebung der Laufenburg (welch´ treffenderen Ort hätte man hierfür wählen können?) dreizehn Gründungsmitglieder aus Hamich, um den Verein Hamich Runners zu gründen. Im Einzelnen handelte es sich um Martina und Joachim FustArnd und Elena DohmenFrank KaussenUlrike und Dieter DechéneMarion und Lothar HagelUrania und Dieter Kraus sowie Susanna und Dirk Hammer. Die Gründungssatzung wurde verabschiedet, der erste Vorstand gewählt und die weitere Entwicklung des Vereins diskutiert. Ein neuer Laufverein war entstanden.

Am 6. Mai 2005 wurde beim Finanzamt Düren die Anerkennung der Gemeinnützigkeit des Vereins beantragt, am 12. Mai 2005 über einen Notar die Eintragung des Vereins ins Vereinsregister beim Amtsgericht Düren und am 18. Mai 2005 die Aufnahme des Vereins in den Leichtathletikverband Nordrhein als zuständigen Fachverband. Bereits am 17. Mai 2005 wurde die Gemeinnützigkeit des Vereins durch vorläufige Bescheinigung des Finanzamtes Düren anerkannt. Am 20. Mai 2005, also nur etwa zwei Wochen nach Gründung, stellten die Hamich Runners ihre eigene Homepage ins Netz. Das Amtsgericht Düren nahm am 25. Mai 2005 die Eintragung der Hamich Runners in das Vereinsregister vor. Ab jetzt durften wir uns „Hamich Runners e.V.“ nennen! Seit dem 8. August 2005 sind die Hamich Runners Mitglied des Leichtathletikverbandes Nordrhein. Das bedeutet für die Vereinsmitglieder u.a., dass sie bei der Vereinstätigkeit, insbesondere bei der sportlichen Betätigung, nunmehr über die Deutsche Sporthilfe e.V. versichert sind!

Wir wollen die Leitidee des Vereins, den Spaß am Laufen und an der Bewegung zu fördern, in erster Linie verwirklichen durch das Angebot, in betreuten Laufgruppen, orientiert am individuellen Leistungsvermögen, gemeinsam zu laufen und, soweit Interesse besteht, auch in der Gruppe an Volksläufen und ähnlichen Laufveranstaltungen teilzunehmen. Für die Kleineren, unsere Tapsy Turtles, gibt es seit September 2005 ein spezielles Spiel- und Bewegungsprogramm. Seit Mitte September 2006 haben wir auf vielfache Nachfrage unser Angebot erweitert und bieten neben dem Lauftreff auch einen Walkingtreff an. Seit dem 18. April 2007 haben die 9 bis 16-Jährigen, unsere Teens, die Möglichkeit, sich in einer eigenen Laufgruppe „auszutoben“. Derzeit ruht dieses Angebot leider. Seit dem Frühjahr 2009 bieten wir – inzwischen regelmäßig im Frühjahr – einen Laufkurs für Anfänger an. Darüber hinaus besteht für jedes Vereinsmitglied selbstverständlich weiterhin die Möglichkeit, alleine oder in individuell verabredeten Lauf- und/oder Walkinggruppen zu trainieren. Abgerundet werden die Vereinsaktivitäten durch regelmäßige Feste, Treffen und gemeinsame Veranstaltungen.

Seit dem 18. Oktober 2010 können wir uns über die Verleihung des DLV-Zertifikats „SEHR GUT“ freuen, der höchsten Auszeichnung, die der Deutsche Leichtathletikverband den ihm angeschlossenen Lauf- und Walkingtreffs verleiht!!

Die Mitgliederzahl hat sich seit der Gründung vervielfacht! Wir zählen inzwischen nahezu 300 Mitglieder (Stand: 1. Januar 2017) und gehören damit im Kreis Düren sogar zu den größten Sportvereinen!!!

 

 

 

Unser Vorstand

v.l.n.r.: Dirk Hammer, Susanna Hammer, Urania Kraus, Dieter Kraus                              (Foto: Tina Theuring)

 

 

Vorsitzender


Dirk Hammer

Email: dirk.hammer@hamich-runners.de

Telefon: 0 24 09 / 76 01 25

 

 

Stellvertretender Vorsitzender

 

Dieter Kraus

Email: dieter.kraus@hamich-runners.de

Telefon: 0 24 09 / 10 40

 

 

Kassiererin

 

Urania Kraus

Email: urania.kraus@hamich-runners.de

Telefon: 0 24 09 / 10 40

 

 

Schriftführerin

 

Susanna Hammer

Email: susanna.hammer@hamich-runners.de

Telefon: 0 24 09 / 76 01 25

 

 

 

 § 1

Name, Rechtsform, Sitz, Vereinsfarben 

 

(1)

Der Verein führt den Namen „Hamich Runners“. Er soll in das Vereinsregister beim Amtsgericht Düren eingetragen werden; nach der Eintragung lautet der Name „Hamich Runners e.V.“.

(2)

Der Verein hat seinen Sitz in Langerwehe-Hamich.

(3)

Die Vereinsfarben sind rot-schwarz.

§ 2

Vereinszweck

(1)

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports, insbesondere des Laufsports.

 

(2)

Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie  eigenwirtschaftliche  Zwecke.

 

(3)

Die Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Sie erhalten bei ihrem Ausscheiden oder bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins keine Abfindungen, keine Kapitalanteile und auch keine Sacheinlagen zurück.

 

§ 3

Erwerb der Mitgliedschaft

 

(1)

Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person werden.

(2)

Der Aufnahmeantrag muss schriftlich an den Vorstand des Vereins gerichtet werden. Bei Minderjährigen ist die Zustimmung der gesetzlichen Vertreter erforderlich. Diese müssen sich durch schriftliche Erklärung zur Zahlung der Mitgliedsbeiträge für den Minderjährigen verpflichten.

(3)

Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Die Ablehnung muss dem/der Antragsteller/in schriftlich mitgeteilt werden. Sie kann ohne Angabe von Gründen erfolgen.

(4)

Gegen einen ablehnenden Bescheid des Vorstandes kann der/die Antragsteller/in innerhalb eines Monats ab Zugang des ablehnenden Bescheides eine schriftliche Beschwerde beim Vorstand einlegen. Über diese Beschwerde entscheidet abschließend die nächste Mitgliederversammlung.

 

§ 4

Beendigung der Mitgliedschaft

 

(1)
Die Mitgliedschaft endet:

a) mit dem Tod des Mitglieds,

b) durch freiwilligen Austritt,
c) durch Ausschluss aus dem Verein.

(2)

Der Austritt erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand. Bei Minderjährigen ist die Austrittserklärung durch die gesetzlichen Vertreter abzugeben. Der Austritt kann nur zum Ende eines Geschäftsjahres unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von sechs Wochen erklärt werden.

(3)

Der Ausschluss aus dem Verein kann erfolgen, wenn ein Mitglied schuldhaft in grober Weise gegen die Interessen des Vereins verstoßen hat.Weiterhin ist ein Ausschluss möglich, wenn das Mitglied auch nach zweimaliger erfolgloser schriftlicher Mahnung seinen Mitgliedsbeitrag nicht entrichtet hat. Der Ausschluss darf erst erfolgen, wenn nach der Absendung der zweiten Mahnung zwei Monate verstrichen sind und in dieser Mahnung der Ausschluss angedroht wurde.

(4)

Über den Ausschluss entscheidet der Vorstand. Zuvor ist dem Mitglied rechtliches Gehör zu gewähren. Der Beschluss ist schriftlich zu begründen.Gegen den Beschluss des Vorstandes kann das Mitglied innerhalb eines Monats ab Zugang schriftlich Beschwerde beim Vorstand einlegen. Über die Beschwerde entscheidet abschließend die nächste Mitgliederversammlung.

 

§ 5

Mitgliedsbeiträge

 

(1)

Der Verein erhebt jährliche Mitgliedsbeiträge. Er kann Aufnahmegebühren und Umlagen festsetzen. Eine Aufnahmegebühr wird mit Aufnahme des Mitglieds, der jährliche Mitgliedsbeitrag und etwaige Umlagen erstmals mit Aufnahme des Mitgliedes und danach regelmäßig mit Beginn des Geschäftsjahres fällig.

(2)

Die Höhe der Mitgliedsbeiträge, Aufnahmegebühren und Umlagen wird von der Mitgliederversammlung festgesetzt.

(3)

Der Vorstand kann in geeigneten Fällen Gebühren, Beiträge und Umlagen ganz oder teilweise erlassen oder stunden.

 

§ 6

 Geschäftsjahr

 

Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr. Das erste Geschäftsjahr ist ein Rumpfgeschäftsjahr.

 

§ 7

Organe des Vereins

 

Organe des Vereins sind:

a) der Vorstand,

b) die Mitgliederversammlung.

 

§ 8

Der Vorstand

 

(1)

Der Vorstand besteht aus:

a) dem/der Vorsitzenden,

b) dem/der stellvertretenden Vorsitzenden,

c) dem/der Kassierer/in,

d) dem/der Schriftführer/in.

(2)

Die Mitglieder des Vorstandes werden einzeln auf die Dauer von drei Jahren von der Mitgliederversammlung gewählt. Wiederwahl ist mehrfach zulässig. Wählbar sind alle volljährigen Vereinsmitglieder.

(3)

Der jeweilige Vorstand bleibt bis zur Wahl des neuen Vorstandes im Amt, selbst wenn hierbei die Amtsdauer von drei Jahren überschritten wird.

(4)

Die Mitglieder des Vorstandes können ihr Amt aus wichtigem Grund jederzeit niederlegen. Sie haben dies dem/der Vorsitzenden, im Verhinderungsfall dem/der stellvertretenden Vorsitzenden, schriftlich anzuzeigen.

(5)

Scheidet ein Mitglied des Vorstandes während seiner Amtsperiode aus, so wählt der verbleibende Vorstand ein Ersatzmitglied für die restliche Amtsdauer des ausgeschiedenen Mitglieds, dessen Wahl in der nächsten Mitgliederversammlung bestätigt werden muss.

(6)

Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch den/die Vorsitzende/n und den/die stellvertretende/n Vorsitzende/n vertreten. Diese bilden den Vorstand im Sinne des § 26 des Bürgerlichen Gesetzbuches. Jeder hat Alleinvertretungsmacht. Intern wird vereinbart, dass der/die stellvertretende Vorsitzende nur im Fall der Verhinderung des/der Vorsitzenden von seiner Vertretungsmacht Gebrauch macht.

 

§ 9

Zuständigkeiten und Aufgaben des Vorstands

 

(1)

Der Vorstand ist für alle Angelegenheiten des Vereins zuständig, sofern sie nicht durch diese Satzung der Mitgliederversammlung zugewiesen sind. Er hat vor allem folgende Aufgaben:

1. Führung der laufenden Geschäfte des Vereins,

2. Vorbereitung und Einberufung der Mitgliederversammlung und Aufstellung der Tagesordnung,

3. Erstattung eines Jahresberichtes gegenüber der Mitgliederversammlung,

4. Ausführung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung,

5. Buchführung über Einnahmen und Ausgaben des Vereins,

6. Erstellung einer Jahresabrechnung bis spätestens drei Monate nach Ablauf des Geschäftsjahres,

7. Beschlussfassung über Aufnahme und Ausschluss von Mitgliedern.

(2)

Der/Die Vorsitzende, im Verhinderungsfall der/die stellvertretende Vorsitzende, beruft und leitet die Sitzungen des Vorstandes. Er/Sie ist verpflichtet, den Vorstand mit einer Einberufungsfrist von zehn Tagen einzuberufen, wenn es das Vereinsinteresse erfordert oder aber, wenn es von mindestens zwei Vorstandsmitgliedern verlangt wird.Die Einberufung kann bei Einverständnis aller Vorstandsmitglieder oder aus dringenden Gründen mündlich erfolgen. Unter den gleichen Voraussetzungen kann die Einberufungsfrist abgekürzt werden.

(3)

Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens drei Vorstandsmitglieder anwesend sind. Bei Beschlussfassung entscheidet die einfache Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Bei Stimmengleichheit gibt die Stimme des/der Vorsitzenden den Ausschlag.

(4)

Über die Beschlüsse des Vorstandes ist ein Protokoll anzufertigen, das von dem/der Vorsitzenden, im Verhinderungsfall von dem/der stellvertretenden Vorsitzenden, und dem/der jeweiligen Protokollführer/in zu unterzeichnen ist.

 

§ 10

Die Mitgliederversammlung

 

(1)

Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins.

(2)

Die Mitgliederversammlung ist von dem/der Vorsitzenden, im Verhinderungsfall von dem/der stellvertretenden Vorsitzenden, mindestens einmal im Jahr, spätestens sechs Monate nach Ablauf des Geschäftsjahres, abzuhalten.Die Einladung erfolgt durch den/die Vorsitzende/n unter Angabe der durch den Vorstand festgesetzten Tagesordnung schriftlich mindestens 14 Tage vor der Versammlung. Die Frist beginnt mit dem auf die Absendung des Einladungsschreibens folgenden Tag. Das Einladungsschreiben gilt dem Mitglied als zugegangen, wenn es an die letzte vom Mitglied dem Verein schriftlich bekannt gegebene Adresse gerichtet ist.

(3)

Der Vorstand kann eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen.Der Vorstand hat eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen, wenn mindestens zehn Prozent der stimmberechtigten Mitglieder dies verlangen. Für die außerordentliche Mitgliederversammlung gelten die Einladungsformalien der ordentlichen Mitgliederversammlung.

(4)

Jedem Mitglied, das mindestens sechszehn Jahre alt ist, steht eine Stimme zu. Das Stimmrecht ist nicht übertragbar.

(5)

Jedes Mitglied kann bis eine Woche vor der Mitgliederversammlung Anträge zur Ergänzung der Tagesordnung schriftlich beim Vorstand einreichen. Diese Regelung gilt nicht für Satzungsänderungen.

(6)

Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Anzahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Die Beschlussfähigkeit erlischt, wenn nicht mindestens drei stimmberechtigte Mitglieder anwesend sind. Soll über eine Satzungsänderung abgestimmt werden, so muss mindestens ein Viertel der Mitglieder anwesend sein.

(7)

Die Entscheidungen der Mitgliederversammlung werden mit einfacher Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen beschlossen. Entscheidungen über Satzungsänderungen sind mit Zwei-Drittel-Mehrheit, Entscheidungen über die Auflösung des Vereins mit Drei-Viertel-Mehrheit zu fällen. Stimmenthaltungen und ungültige Stimmen gelten als nicht abgegeben und werden nicht mitgezählt.

(8)

Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll anzufertigen, das von dem/der jeweiligen Versammlungsleiter/in und dem/der jeweiligen Protokollführer/in zu unterzeichnen ist.

 

§ 11

Zuständigkeit und Aufgaben der Mitgliederversammlung

 

(1)

Die Mitgliederversammlung hat über die Belange des Vereins zu beschließen. Sie hat vor allem folgende Aufgaben:

1. Entgegennahme des Jahresberichtes des Vorstandes,

2. Entgegennahme des Berichtes der Kassenprüfer,

3. Entlastung des Vorstandes,

4. Festsetzung der Höhe des Jahresbeitrages und etwaiger Aufnahmegebühren und Umlagen,

5. Wahl des Vorstandes,

6. Wahl der Kassenprüfer,

7. Beschlussfassung über Satzungsänderungen und Auflösung des Vereins,

8. Beschlussfassung über die Beschwerde gegen die Ablehnung des Aufnahmeantrages sowie über die Beschwerde gegen einen Ausschließungsbeschluss des Vorstandes.

(2)

In Angelegenheiten, die in den Zuständigkeitsbereich des Vorstandes fallen, kann die Mitgliederversammlung Empfehlungen an den Vorstand beschließen. Der Vorstand kann seinerseits in Angelegenheiten seines Zuständigkeitsbereiches die Meinung der Mitgliederversammlung einholen.

 

§ 12

Kassenprüfung

 

(1)

Die Mitgliederversammlung wählt einzeln auf die Dauer von zwei Jahren zwei Kassenprüfer. Wiederwahl ist mehrfach zulässig. Wählbar sind alle volljährigen Vereinsmitglieder.Die Kassenprüfer sind nicht Mitglieder des Vorstandes und arbeiten als gemeinsames Kontrollorgan des Vorstandes im Auftrag der Mitglieder.

(2)

Die Kassenprüfer prüfen die vom Vorstand erstellte Jahresabrechnung und erstatten der Mitgliederversammlung einen Prüfungsbericht.

 

§ 13

Auflösung des Vereins

 

(1)

Die Auflösung des Vereins kann nur durch die Mitgliederversammlung mit Drei-Viertel-Mehrheit beschlossen werden.

(2)

Die Auflösung oder Aufhebung des Vereins erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen. Sie hat insbesondere zu erfolgen bei Wegfall seines bisherigen Zwecks.

(3)

Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks fällt das nach Abdeckung aller Verbindlichkeiten noch vorhandene Vermögen an den Verein

Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Aachen e.V.

mit der Zweckbestimmung, dass dieses Vermögen unmittelbar und ausschließlich zur Förderung des (Behinderten-)Sports verwendet werden darf.

 

§ 14

Haftungsausschluss

 

Die Haftung des Vereins gegenüber seinen Mitgliedern beschränkt sich auf eine vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzung durch die Mitglieder des Vorstandes. Die Haftung für lediglich leicht oder einfach fahrlässiges Verhalten wird ausgeschlossen. Eine unmittelbare Haftung der Vereinsmitglieder, insbesondere des Vorstandes, für Schadensersatzansprüche gegen den Verein ist ausgeschlossen.

 

Langerwehe, 5. Mai 2005

 

 

 

Mitglied bei den Hamich Runners kann jeder werden, der sich aktiv in den Verein einbringen will, der an unseren Laufgruppen teilnehmen und mit uns laufen möchte, der dazu beitragen will, dass sich der Laufsport in unserer Region weiter etabliert und gefördert wird, der uns dabei helfen will, unseren Kindern und Jugendlichen eine attraktive Alternative zu Computer und Gameboy anzubieten oder der den Verein einfach nur durch seine regelmäßigen Beitragszahlungen unterstützen möchte.

Wer interessiert ist, kann sich an ein Mitglied des Vorstandes wenden.

Über den  Aufnahmeantrag  entscheidet der Vorstand umgehend.

 

Die aktuellen Mitgliedsbeiträge staffeln sich wie folgt:

(hinsichtlich der altersabhängigen Staffelung ist das Alter zu Beginn des Kalenderjahres maßgeblich)

 

Erwachsene
20 €
jährlich
Kinder & Jugendliche
15 €
jährlich

Hinzu kommt eine altersunabhängige Aufnahmegebühr in Höhe von 10,– €.

Für Familien (Eltern mit minderjährigen Kindern) gilt ein jährlicher Höchstbetrag von 50,– €!

Die Beitragszahlungen erfolgen bargeldlos mittels SEPA-Lastschriftverfahren, erstmalig mit Aufnahme und danach mit Beginn jedes Kalenderjahres (Eltern haften für die Beitragsverpflichtungen ihrer Kinder).

Die Kündigung kann nur zum Ende eines Kalenderjahres unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 6 Wochen (Datum des Poststempels) erklärt werden. Sie bedarf der Schriftform und ist an die Geschäftsadresse des Vereins (Auf´m Kutsch 2 b, 52379 Langerwehe-Hamich) zu richten.

 

 

 

Hamich Runners e.V.