Herzlich Willkommen bei den Hamich Runners!

Wir sind ein Lauf- und Walkingverein aus Langerwehe-Hamich mit derzeit 279 Mitgliedern (Stand: 1. Januar 2018). Neben verschiedenen Lauf- und Walkinggruppen bieten wir eine Radgruppe und alljährlich einen Laufkurs für Anfänger an.

Wer interessiert ist, bei uns mitzumachen, wendet sich bitte vor einer ersten Teilnahme an den zuständigen Betreuer oder an den Vorstand!
info@hamich-runners.de

Wir freuen uns auf Euch!!

Hier findet Ihr unseren AUFNAHMEANTRAG:

Tag: Frank

0

B2Run Aachen

Beim B2Run, einer überregionalen Firmen-Laufmeisterschaft, waren bei der diesjährigen Premiere in Aachen auch einige Hamich Runners am Start, um verschiedene Firmen und Organisationen zu repräsentieren. Gelaufen wurde auf einer abwechslungsreichen, etwa 5.2 km langen Strecke, die die Läufer u.a. durch den Tivoli und über das CHIO-Gelände führte. Unsere Läufer erreichten wie folgt das Ziel:

22:52 min. – Tim Kogel

25:03 min. – Miriam Effertz-Kogel

25:30 min. – Dieter Kraus

25:33 min. – Frank Kaussen

27:09 min. – Marion Hagel

29:33 min. – Heike Reinartz

30:04 min. – Dirk Hammer

37:27 min. – Isabell Kaussen

0

Eschweiler Volkslauf

Der Eschweiler Volkslauf läutet für viele Hobbyläufer jedes Jahr auf´s Neue die Laufsaison ein. Zwar haben die Cup-Läufe schon im Januar begonnen, ab März geht es aber erst so richtig los und von nun an folgen die Laufveranstaltungen fast im Wochentakt. Und da die Strecken im Eschweiler Stadtwald attraktiv sind, waren natürlich auch Hamich Runners am Start.

Den Anfang machte Selina Felder, die auf der 600 m langen Schülerstrecke in 2:45 min. 11. ihres Jahrgangs wurde. Enya Gerhardt schaffte die gleiche Strecke in 2:14 min. und erreichte damit den 5. Platz. Die Jedermann-Strecke führte die Läuferinnen und Läufer 4.000 m durch den Stadtwald. Hier wurde Dirk Hammer nach 15:44 min. in der Gesamtwertung 8., Cedric Gerhardt folgte nach 17:39 min. auf dem 4. AK-Platz. Christiane Gerhardt schaffte bei ihrem zweiten Wettkampf überhaupt in 31:24 min. den 28. Platz in der Damenwertung.

Beim 10 km – Lauf gingen sogar fünf Hamich Runners an den Start. Dirk Hammer schaffte mit seiner Zeit von 38:45 min. als Gesamtzehnter den Sprung in die Top Ten (3. AK-Platz). Ralph Hammer folgte ihm nach 50:24 min. auf dem 16. AK-Platz. Albert Eßer benötigte 52:28 min. und landete in seiner Altersklasse auf dem 15. Platz, gefolgt von Stephan Neubert, der die Strecke in 53:23 min. absolvierte und einen tollen 3. Platz in seiner Altersklasse erreichte. Uwe Gerhardt rundete das Feld nach 72:53 min. auf dem 29. AK-Platz ab.

Auch der Hauptlauf über die Halbmarathon-Distanz fand nicht ohne Beteiligung der Hamich Runners statt. Bei teils heftigem Wind absolvierten sie abwechslungsreiche, aber auch anspruchsvolle (nicht ganz vollständige) 21 km durch Wald und Flur. Dirk Hammer schaffte auch hier den 3. Platz in seiner Altersklasse. Er kam nach 1:28:21 h als Gesamt-14. ins Ziel. Heinz Schneider wurde wieder einmal Altersklassensieger. Seine Zeit von 1:37:23 h konnte nicht unterboten werden. Im Gleichschritt passierten schließlich Sabine Becker und Büb Delz die Ziellinie. Die gute Zeit von 1:41:41 h bedeutete für Sabine nicht nur eine neue persönliche Bestzeit, sondern auch den Sieg in ihrer Altersklasse und sogar den 3. Platz in der Gesamtwertung der Damen! Büb wurde 10. seiner Altersklasse. Frank, das „Landei“, Kaussen fremdelte bei dieser Veranstaltung zwar, bleibt aber selbstverständlich einer von uns. Er benötigte, gebremst nur von Helge, 2:02:24 h und wurde 24. seiner Altersklasse. Die guten Leistungen reichten am Ende für einen tollen 6. Platz der Hamich Runners in der Mannschaftswertung des Halbmarathons, übrigens unmittelbar hinter der Aachener TG mit dem Gesamtsieger des Laufes Stefan Schnorr!

0

Winterlauf 2016

Bei eiskalten Temperaturen, aber strahlendem Sonnenschein machten sich in diesem Jahr 19 Hamich Runners auf zum Winterlauf der Aachener TG, um auf der in diesem Jahr um 350 m verlängerten und nunmehr 18.5 km langen Strecke von Mulartshütte zum Chorusberg in Aachen zu laufen, mit dabei fünf Winterlauf-Debütanten: Tine, Heike, Britta, Stephan und Detlef! Die äußeren Bedingungen waren perfekt, die „inneren“ (Trainingszustand, Motivation) offenbar auch, denn für alle wurde es das erwartet oder doch jedenfalls erhofft positive Lauferlebnis. 19 motivierte Läuferinnen und Läufer am Start, 19 erschöpfte, aber zufriedene und teilweise sogar glückliche Gesichter im Ziel! So macht Laufen Spaß!!

Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

Und anschließend gab es noch einen stimmungsvollen, gemütlichen Jahresausklang der Laufgruppe im Vereinsheim, in dessen Rahmen nicht nur der Nikolaus seinen Auftritt hatte, sondern auch die diesjährigen Calli-Cup-Sieger Enya Gerhardt, Sarah Fuchs und Heinz Schneider als neue Vereinsmeister geehrt wurden.

 

0

Hambacher Herbstwaldlauf

Das Wetter hatte ein Einsehen! Nachdem es zuvor tagelang geschüttet hatte, wurde es, als es darauf ankam, pünktlich zum Start des Hambacher Herbstwaldlaufes dann doch noch ein wunderschöner, sonniger Herbsttag, an dem das Laufen im Wald richtig Spaß macht. Das war die Belohnung für die Hamich Runners, die sich auf den Weg nach Hambach gemacht hatten. Das gute Wetter allein reichte den Gerhardt-Geschwistern allerdings noch nicht. Sie holten sich vielmehr auf der 1.87 km langen Schülerstrecke beide zusätzlich noch den Sieg in ihrer jeweiligen Altersklasse, Cedric Gerhardt mit einer Zeit von 8:22 min., Enya Gerhardt in 9:11 min.! Vater Uwe Gerhardt erreichte auf der Volkslaufstrecke über 7.06 km in 50:16 min. den 8. Platz in seiner Altersklasse. Frank Kaussen gönnte sich gar 21.22 km Herbstwaldlauf und beendete diesen Halbmarathon nach 1:57:49 h auf dem 6. AK-Platz!

0

Debütanten in Köln

Mit einem Teilnehmerrekord (was die Hamich Runners betrifft) ging es in diesem Jahr zum Halbmarathon nach Köln. Mit dabei 5 Debütantinnen und Debütanten: Britta Dick, Heike Reinartz, Tine Köhler, Thomas Grimmer und Thomas Fleischhauer! Begleitet wurden sie von einigen „alten Hasen“ auf der Halbmarathonstrecke: Bianka Hauser, Andreas Bender, Frank Kaußen und Heinz Schneider. Besonders die Debütanten hatten die Teilnahme lange geplant und sich, sofern sie nicht zwischenzeitlich mal durch eine Erkältung oder das ein oder andere Zipperlein zurückgeworfen wurden, gut vorbereitet. Von leichten Zweifeln bis Euphorie war in der Vorbereitung alles dabei, aber jetzt war der große Tag da und präsentierte sich mit kühlem aber sonnigem Wetter von seiner besten Seite. Mit leichten Startverzögerungen Einzelner (mehr müssen wir hier nicht berichten) ging es dann auch los. Während Heike und Tine sogar vom WDR für die Fernsehberichterstattung ausgesucht wurden, musste den übrigen Läufern die Motivation durch die Stimmung der Zuschauer ausreichen – und die ist in Köln traditionsgemäß großartig! So war es auch kein Wunder, dass alle Läuferinnen und Läufer mit tollen Ergebnissen zurückkehrten:

  • Heinz Schneider (1:33:22 h, AK: Platz 3)
  • Thomas Fleischhauer (1:49:20 h, AK: Platz 356)
  • Frank Kaußen (1:56:36 h, AK: Platz 402)
  • Tine Köhler (2:11:49 h, AK: Platz 332)
  • Heike Reinartz (2:11:49 h, AK: Platz 342)
  • Thomas Grimmer (2:12:01 h, AK: Platz 760)
  • Andreas Bender (2:13:05 h, AK: Platz 895)
  • Bianca Hauser (2:14:22 h, AK: Platz 367)
  • Britta Dick (2:23:04 h, AK: Platz 464)
0

Die 10km von Dürwiß

Mit insgesamt 14 Läufern traten die Hamich Runners in diesem Jahr in Dürwiß an und genossen die Straßenfeststimmung, für die die Anwohner an der Laufstrecke Jahr für Jahr sorgen. Den Anfang machten beim Schülerlauf über 1000m Enya Gerhardt, Cedric Gerhardt und Leif Krahe. Schnellster des Trios war Cedric, der mit 3:25 min auf den 2. Platz seiner Altersklasse lief. Nur 3 Sekunden mehr benötigte Leif, der damit sogar den Sieg in seiner Altersklasse für sich verbuchen konnte. Ebenfalls auf Platz 1 ihrer Altersklasse lief Enya mit einer Zielzeit von 3:57 min. Im anschließenden Jedermannlauf (4 km), zu dem Enya erneut startete, konnte sie sich mit 19:24 min den 2. Altersklassenplatz sichern. Auch Cedric machte sich ein zweites Mal auf den Weg, und zwar im Hauptlauf über 10 km. Zu ihm gesellten sich 11 weitere Hamich Runners. Das ganze Duzend auf ein gemeinsames  Foto zu bekommen, stellte sich dann als ziemlich schwierig heraus. Mit von der Partie waren Thomas Fleischhauer, Uwe Gerhardt, Büb Delz, Klaus Pavlik, Joachim Willms (der hier sein Debüt für die Hamich Runners gab), Günter Borgs, Frank Kaußen, Ludger Loevenich, Thomas Grimmer, Roland Hering und David Rubel.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

  • Günter Borgs (47:14, 21. AK-Platz)
  • David Rubel (47:32, 31. AK-Platz)
  • Cedric Gerhardt (47:47, 1. AK-Platz)
  • Klaus Pavlik (48:26, 25. AK-Platz)
  • Thomas Fleischhauer (49:01, 29. AK-Platz)
  • Büb Delz (51:17, 34. AK-Platz)
  • Joachim Willms (51:40. 8. AK-Platz)
  • Roland Hering (51:50, 35. AK-Platz)
  • Frank Kaussen (52:34, 35. AK-Platz)
  • Ludger Loevenich (58:31, 47. AK-Platz)
  • Thomas Grimmer (58:31, 43. AK-Platz)
  • Uwe Gerhardt (72:04, 54. AK-Platz)
0

Firmenlauf b2run

Die Deutsche Firmenlaufmeisterschaft (b2run) machte Halt in Aachen und das ließen sich einige Hamich Runners nicht entgehen, um für verschiedene Unternehmen an den Start zu gehen. Neben einer sehr professionellen Organisation lockte vor allem die attraktive (offiziell 5 km, tatsächlich aber ca. 5.5 km lange) Strecke, die auf dem CHIO-Gelände startete, die Läufer zunächst über die Sandböden des Dressurstadions und der Albert-Vahle-Halle durch Teile der Soers und das Tivoli-Stadion und dann etwa 1.5 km über die Wiesenflächen des Vielseitigkeitsgeländes zurück zum CHIO-Gelände führte, wo im Reitstadion das Ziel wartete. Unter den knapp 3.000 Startern auch sieben Hamich Runners! Schnellster Starter war Dirk Hammer, der in 20:18 min. sogar den 9. Platz im Gesamteinlauf belegte! Ebenfalls noch in den Top Hundert des Starterfeldes waren Miriam Effertz-Kogel in 26:21 min. auf dem 26. Platz der Damenwertung und Tim Kogel in 23:14 min. auf dem 93. Platz der Herrenwertung. Büb Delz erreichte das Ziel nach 23:50 min., Sven Maubach nach 24:28 min., Frank Kaussen nach 27:26 min. und Isabell Kaussen nach 40:07 min.!

0

10 km von Dürwiß

Bei den „10 km von Dürwiß“ handelt es sich um eine Traditionsveranstaltung, die jedes Jahr eine Vielzahl von Läufern (und inzwischen auch Inlinern) anzieht; weniger wegen einer anspruchsvollen Strecke, geht es doch lediglich 5 Runden durch den Ort. Attraktiv ist der Lauf wegen der besonderen Atmosphäre am Streckenrand, wo Hunderte Anwohner die Laufveranstaltung zu einem einzigartigen Straßenfest machen und die Läufer auf vielfältige Weise anfeuern, bei einem kühlen Bierchen und einer leckeren Grillwurst. Das gibt es so nicht noch einmal. Klar, dass auch die Hamich Runners zahlreich vertreten waren.

Los ging es wie immer mit den Schülerläufen. Hier gingen Enya Gerhardt und Cedric Gerhardt auf der 1 km – Strecke auf Zeitenjagd. Cedric wurde Dritter in 3:40 min., Enya sogar Zweite in 3:53 min.! Kurz darauf hieß es dann für Enya erneut, schnelle Beine zu zeigen. Auf der 4 km – Strecke war sie schnellste Läuferin der Hamich Runners und erreichte das Ziel in guten 19:03 min. als 4. ihrer Altersklasse. Ebenfalls am Start waren Thomas Grimmer und – zum ersten Mal als Mitglied der Hamich Runners bei einem Wettkampf am Start – Claudia Schleip, die erst im Frühjahr bei den Hamich Runners den Anfänger-Laufkurs erfolgreich absolviert hatte. Thomas kam nach 24:30 min. ins Ziel und wurde mit dieser Zeit 56. seiner Altersklasse. Claudia folgte wenig später nach 25:28 min. auf dem 37. AK-Platz. Dann wurde bei immer noch sehr warmen Temperaturen der Hauptlauf gestartet. 5 Runden lang machten sich über 600 Läufer auf den Weg, im Ortskern von Dürwiß zehn Kilometer zurückzulegen. Dirk Hammer kam nach guten 38:07 min. als 6. seiner Altersklasse ins Ziel. Ihm folgte Heinz Schneider, der mit seiner Zeit von 41:59 min. abermals einen Sieg in seiner Altersklasse erreichen konnte. Cedric Gerhardt wagte sich ebenfalls auf die Hauptstrecke und wurde hierbei von Klaus Pavlik begleitet. Beide kamen zeitgleich nach 50:19 min. ins Ziel, Cedric als guter Zweiter seiner Altersklasse, Klaus auf dem 41. AK-Platz. Büb Delz beendete den Lauf nach 52:02 min. auf dem 55. AK-Platz. Bleibt zu erwähnen, dass Delzebub und Klaus die Strecke wohl nicht lang genug war, waren sie zuvor doch schon aus Hamich nach Dürwiß gelaufen und hatten ihre Laufstrecke damit etwa auf einen Halbmarathon verlängert. Mit 10 km begnügte sich Frank Kaussen, der nach 55:16 min. das Ziel erreichte und 57. seiner Altersklasse wurde. Uwe Gerhardt benötigte 1:08:35 h (69. AK-Platz) und Isabell Kaussen komplettierte das Feld schließlich nach 1:10:36 h auf dem 20. AK-Platz.

0

Rursee Marathon – Tag X

Auch am Tag des Marathons waren die Hamich Runners bei phantastischem Laufwetter in Einruhr wieder einmal gut vertreten. Neben Büb Delz waren auch Klaus Pavlik und Günter Borgs (beide erstmalig) beim Marathon dabei. Nachdem die 3 mit fast 400 weiteren Läufern nach den ersten Kilometer langsam warmgelaufen waren, wurde es auch für Karin Zlotos, Miriam Effertz-Kogel, Frank Kaussen und Uwe Gerhardt Ernst. Sie hatten sich für diesen Tag den 16,5-km-Lauf ausgesucht. Obwohl die Strecke äußerst anspruchsvoll ist, war der mit über 800 Teilnehmern so gefragt, dass den Veranstaltern zum Schluss die Transponder für die Zeitmessung ausgingen und Improvisation gefragt war, was aber für die Teilnehmer kein Problem darstellte. Frank absolvierte die Strecke am schnellsten und belegte mit exakt 1:37 h den 340. Platz der Herrenwertung. Kurz danach hatte auch Miriam es geschafft und erreichte mit 1:41:31 h den 122. Platz der Damenwertung. Karin folgte dann nach 1:49:53 h auf dem 190. und schließlich Uwe mit 2:05:31 h auf dem 528. Platz. Während die 4 schon ihre wohlverdienten Erfrischungen genießen konnten, waren Büb Delz und die Füchse immer noch auf der Marathonstrecke unterwegs. Trotz aller Anstrengung genossen die 3 gemeinsam die wunderbare Laufstrecke. Bis KM38 blieb Büb Delz bei Klaus und Günter, wollte er doch sicher sein, dass die beiden seine Vorgabe von 4:10 h auch einhalten. Nachdem er sich dessen sicher war, verschärfte er das Tempo und setzte sich ab – die Rangordnung muss schließlich eingehalten werden ;-). So schaffte er es, auf den letzten Kilometern noch ca. 3 1/2 Minuten gut zu machen und lief nach 4:00:36 h als 162. in Ziel. Günter und Klaus erreichten das Ziel zeitgleich nach 4:04:06 auf den Plätzen 171 und 172 schneller als selbst erwartet und – noch wichtiger – locker unter der vom Lauftreffleiter vorgegebenen Zeit. Damit belegten die 3 in ihrer gemeinsamen Altersklasse die Plätze 21-23 und schafften es zudem in der Mannschaftswertung auf Platz 10.

0

Frank auf Malle

Frank Kaussen war wieder auf Mallorca! Nein, diesmal nicht, um Urlaub zu machen. Er nahm vielmehr erneut am dortigen Halbmarathon teil, musste in diesem Jahr aber mit ausgesprochen ungünstigen Witterungsbedingungen umgehen. Temperaturen von 31°C im Schatten, insgesamt 16 km lange Asphaltabschnitte in der prallen Sonne bei Temperaturen von mehr als 40°C und dann auch noch fehlender Wind machten allen Läufern zu schaffen und Frank´s Unterfangen, hier eine gute Zeit zu laufen, schnell zunichte. Durchhalten und ankommen war vielmehr die Parole. Frank machte dann auch das einzig Richtige, nahm Tempo raus und nutzte den Lauf als langen Trainingslauf in mallorqinischer Umgebung. Es gibt wohl Schlimmeres! Nach 2:08:30 h kam er schließlich gesund ins Ziel!

 

Hamich Runners e.V.