Herzlich Willkommen bei den Hamich Runners!

Wir sind ein Lauf- und Walkingverein aus Langerwehe-Hamich mit derzeit 279 Mitgliedern (Stand: 1. Januar 2018). Neben verschiedenen Lauf- und Walkinggruppen bieten wir eine Radgruppe und alljährlich einen Laufkurs für Anfänger an.

Wer interessiert ist, bei uns mitzumachen, wendet sich bitte vor einer ersten Teilnahme an den zuständigen Betreuer oder an den Vorstand!
info@hamich-runners.de

Wir freuen uns auf Euch!!

Hier findet Ihr unseren AUFNAHMEANTRAG:

Tag: Köln

0

Kölner Nikolauslauf

3.4, 6.7 oder 10 km

0

Kölner Halbmarathon

7, 14, 21 oder 28 km

0

Kölner Zoolauf

1 bis 6 Runden á 1.62 km (max. also 10.05 km)

0

Kölner Frühlingslauf

3.4, 6.7 oder 10 km

0

3. Lauf zur Winterlaufserie des LSV Porz

Aller guten Dinge sind bekanntlich 3! Deshalb waren die Gerhardts auch beim 3. Lauf zur Winterlaufserie des LSV Porz am Start, und zwar erneut auf der 5 km – Strecke. Enya Gerhardt erreichte hier in 24:38 min. den 2. AK-Platz, Bruder Cedric Gerhardt war wenige Sekunden schneller, seine Zeit von 24:21 min reichte in einem starken Teilnehmerfeld (aber) „nur“ zum 6. AK-Platz. Vater Uwe Gerhardt benötigte 33:57 min. und wurde damit 14. in seiner Altersklasse. Enya belegte am Ende der Mini-Serie (3 x 5 km) in ihrer Altersklasse einen tollen 2. Platz, in der Frauenwertung kam sie auf den 7. Platz!

 

0

2. Lauf zur Winterlaufserie des LSV Porz

An diesem Sonntag haben sich Adelheid Grünwald und Klaus Pavlik auf den Weg nach Köln Porz gemacht um dort am 2. Wettkampftag der Winterlaufserie des LSV Porz beim 5 Km Lauf zu starten. Am Start haben sie auch Enya, Cedric und Uwe Gerhardt getroffen. Nicht schlecht – 5 Hamich Runners – bei Temperaturen um die 0 Grad in Porz am Start. Cedric (23:58 min, AK-Platz 3) und Enya (25:52 min, AK-Platz 2) waren wie immer vorne und auch Adelheid startete sehr zügig, wollte sie doch möglichst nah an die 30 Minuten Grenze kommen, und dann wurde sie auch noch von Klaus gebremst. Am Ende zahlte sich das jedoch aus, es blieb noch genug Kraft um, das und ihr Ziel vor Augen, am Ende nochmal zu beschleunigen. Das hatte sich gelohnt, mit einer Zeit von 29:51 min und dem Sieg ihrer AK hatte sie Ihre eigenen Wünsche noch übertroffen. Kurz danach (zeitgleich) folgte ihr dann Klaus auf dem 8. AK-Platz. Uwe rundete dann das positive Bild der Runners nach 33:53 min auf dem 17. Platz seiner Altersklasse ab.

0

Halbmarathon Köln

Bei perfektem Laufwetter – am Vortag hatte es noch durchgehend wie aus Kübeln geschüttet, jetzt zeigte sich sogar die Sonne – starteten am 1. Oktober 2017 insgesamt 10 Hamich Runners auf der Halbmarathon-Strecke des Köln-Marathons. Das Wichtigste war gerade nach dem tragischen Todesfall eines Teilnehmers, der in diesem Jahr einen Schatten auf die Veranstaltung warf: alle kamen gesund an! Und überdies konnten zahlreiche persönliche Ziele und Erwartungen erfüllt werden.

So schaffte Cedric Gerhardt, der erst 9 Tage vor dem Halbmarathon mit seinem 16. Geburtstag die Starterlaubnis erhalten hatte, sein Ziel „erster Halbmarathon unter 2 Stunden“ mit Bravour und war sogar schnellster Hamich Runner! Kurz nach Cedric kamen auch Stephan Neubert und Thomas Fleischhauer ins Ziel, die damit ihre derzeit starke Form unter Beweis stellen konnten. Stephan kratzte mit dieser Leistung sogar in seiner Altersklasse an einer Top-Ten-Platzierung! Unter 2 Stunden wollte auch Tine Köhler bleiben, die mit Heike Reinartz („so nah wie möglich an die 2 Stunden kommen“) bis KM 17 zusammenlief. Nach kurzer Absprache legte Tine nochmal einen Zahn zu und erreichte deutlich unter 2 Stunden die Ziellinie. Heike kämpfte weiter um ihr persönliches Ziel und war völlig überrascht, als sie im Ziel angekommen sah, dass noch näher an 2 Stunden kaum möglich ist. Ganze 39 Sekunden trennten sie von der 2-Stunden-Marke. Heike ärgerte sich aber nicht über das denkbar knappe Verpassen der 2-Stunden-Marke, sondern freute sich über ihre um nicht weniger als 13 Minuten verbesserte persönliche Bestzeit. Britta Dick („schneller als letztes Jahr sein“) und Sven Dick („einfach nur ankommen“) liefen bis KM 15 zusammen. Dort ließ Sven, der inzwischen doch mit einer nicht ganz ausgestandenen Erkältung und vielleicht auch etwas Trainingsrückstand zu kämpfen hatte, Britta ziehen, worauf beide am Ende ihre gesetzten Ziele erreichen konnten. Britta konnte dabei ihre persönliche Bestzeit ebenfalls um 5 Minuten verbessern! Bianca Hauser und Andreas Bender wollten nach Verletzungen und beruflich bedingtem Trainingsrückstand einfach nur laufen und gesund und glücklich ankommen. Auch das haben beide ganz entspannt geschafft und sprachen anschließend von ihrem zwar langsamsten, aber auch schönsten Marathon. Uwe Gerhardt schließlich absolvierte die Halbmarathon-Distanz ebenfalls gewohnt souverän und entspannt und rundete das schöne Ergebnis der Hamich Runners ab.

Nach dem Lauf wurden auf der After-Run-Party im ReissDorf auf dem Neumarkt die Erlebnisse untereinander ausgetauscht und schon Pläne für die nächsten Läufe geschmiedet. Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

Cedric Gerhardt (1:52:36 h, AK: Platz 24)

Stephan Neubert (1:52:53 h, AK: Platz 11)

Thomas Fleischhauer (1:54:01 h, AK: Platz 465)

Tine Köhler (1:57:10 h, AK: Platz 165)

Heike Reinartz (2:00:39 h, AK: Platz 179)

Britta Dick (2:18:11 h, AK: Platz 445)

Bianca Hauser (2:19:11 h, AK: Platz 364)

Andreas Bender (2:19:11 h, AK: Platz 846)

Sven Dick (2:26:42 h, AK: Platz 855)

Uwe Gerhardt (2:50:23 h, AK: Platz 876)

0

Kölner Halbmarathon

Ende August fand wieder der Kölner Halbmarathon statt, bei dem man traditionell so viele 7km-Runden (max. 4) laufen kann, wie man möchte. Thomas Fleischhauer nutzte die Halbmarathondistanz als schnellen Trainingslauf unter Wettkampfbedingungen in der Vorbereitung auf seinen Halbmarathon im Rahmen des Köln Marathons am 1. Oktober. Dass er diesen Startplatz von seiner Krankenkasse gesponsert bekam, war natürlich ein weiterer guter Grund. Seine Ziel war es an diesem Tag, unter 2 Stunden einzulaufen. Obwohl er sich in der ersten Runde dazu hat hinreissen lassen, zu schnell für sein Vorhaben loszulaufen (37:11 min), hat es am Ende perfekt gepasst und er schaffte es, mit 1:55:17 h sein gesetztes Ziel locker zu erreichen, weshalb er ganz zufrieden mit sich war. Herausgekommen sind dabei Platz 40 in seiner Altersklasse und Platz 283 in der Gesamtwertung. Der Köln Marathon kann also kommen!
0

Motivationswunder unter sich

Es war mal wieder pink angesagt, Womens Run in Köln. Da Laufen verbindet, machte sich Heike Reinartz mit Doris Kinkel vom Team RunVicht auf den Weg in die Stadt mit K. Insgesamt starteten über 3000 Frauen auf der abwechslungsreichen Strecke von 8 km durch Köln. Der Wettergott hatte Erbarmen – es blieb trocken. Mit Null Erwartungen machte sie sich auf die Strecke, sollte doch einfach Just for Fun sein. Im Ziel staunte sie nicht schlecht: 8 km in 46:08 min – deutlich unter 6 min/km machte sie dann doch ein wenig stolz. Herzlichen Glückwunsch!

0

Debütanten in Köln

Mit einem Teilnehmerrekord (was die Hamich Runners betrifft) ging es in diesem Jahr zum Halbmarathon nach Köln. Mit dabei 5 Debütantinnen und Debütanten: Britta Dick, Heike Reinartz, Tine Köhler, Thomas Grimmer und Thomas Fleischhauer! Begleitet wurden sie von einigen „alten Hasen“ auf der Halbmarathonstrecke: Bianka Hauser, Andreas Bender, Frank Kaußen und Heinz Schneider. Besonders die Debütanten hatten die Teilnahme lange geplant und sich, sofern sie nicht zwischenzeitlich mal durch eine Erkältung oder das ein oder andere Zipperlein zurückgeworfen wurden, gut vorbereitet. Von leichten Zweifeln bis Euphorie war in der Vorbereitung alles dabei, aber jetzt war der große Tag da und präsentierte sich mit kühlem aber sonnigem Wetter von seiner besten Seite. Mit leichten Startverzögerungen Einzelner (mehr müssen wir hier nicht berichten) ging es dann auch los. Während Heike und Tine sogar vom WDR für die Fernsehberichterstattung ausgesucht wurden, musste den übrigen Läufern die Motivation durch die Stimmung der Zuschauer ausreichen – und die ist in Köln traditionsgemäß großartig! So war es auch kein Wunder, dass alle Läuferinnen und Läufer mit tollen Ergebnissen zurückkehrten:

  • Heinz Schneider (1:33:22 h, AK: Platz 3)
  • Thomas Fleischhauer (1:49:20 h, AK: Platz 356)
  • Frank Kaußen (1:56:36 h, AK: Platz 402)
  • Tine Köhler (2:11:49 h, AK: Platz 332)
  • Heike Reinartz (2:11:49 h, AK: Platz 342)
  • Thomas Grimmer (2:12:01 h, AK: Platz 760)
  • Andreas Bender (2:13:05 h, AK: Platz 895)
  • Bianca Hauser (2:14:22 h, AK: Platz 367)
  • Britta Dick (2:23:04 h, AK: Platz 464)
Hamich Runners e.V.