Herzlich Willkommen bei den Hamich Runners!

Wir sind ein Lauf- und Walkingverein aus Langerwehe-Hamich mit derzeit 279 Mitgliedern (Stand: 1. Januar 2018). Neben verschiedenen Lauf- und Walkinggruppen bieten wir eine Radgruppe und alljährlich einen Laufkurs für Anfänger an.

Wer interessiert ist, bei uns mitzumachen, wendet sich bitte vor einer ersten Teilnahme an den zuständigen Betreuer oder an den Vorstand!
info@hamich-runners.de

Wir freuen uns auf Euch!!

Hier findet Ihr unseren AUFNAHMEANTRAG:

Tag: Ralph

0

Stadtlauf Düren

Wenn auch in diesem Jahr – anders als in den Vorjahren – keine von den Hamich Runners maßgeblich unterstützte Mannschaft von Runners Point Düren beim Dürener Stadtlauf am Start war, konnten gleichwohl einige Hamich Runners im Starterfeld ausgemacht werden. Beim 5 km – Lauf waren Britta Dick und Ralph Hammer am Start. Britta wurde in 27:40 min. 7. in ihrer Altersklasse, Ralph erreichte mit seiner Zeit von 23:54 min. als 3. seiner Altersklasse sogar einen Podiumsplatz! Beim 10 km – Lauf gingen Simone Nosper und Albert Eßer auf die Strecke. Simone erreichte mit ihrer Zeit von 1:16:18 h ebenfalls einen 3. Platz in ihrer Altersklasse, Albert landete nach 53:58 min. auf dem 14. AK-Platz.

 

0

ATG-Winterlauf und Calli Cup

Traditionell geht das Laufjahr für die Hamich Runners mit dem ATG-Winterlauf zu Ende, nach dessen Abschluss sich die Laufgruppe zu einem gemütlichen Jahresabschluss versammelt und ihre Vereinsmeister ehrt, die Calli-Cup-Sieger. Und in diesem Jahr machte der Winterlauf seinem Namen alle Ehre: bei eisigen Temperaturen und pünktlich zum Start einsetzendem Schneefall machten sich insgesamt 15 Hamich Runners gemeinsam mit rund 2.000 Mitstreitern auf die hügeligen und an einigen Stellen sehr glatten 18.1 km von Mulartshütte nach Aachen zum Chorusberg.

Alle kamen wohlbehalten an, alle waren zufrieden, einige konnten sich sogar über ihr Winterlauf-Debüt oder über persönliche Bestzeiten freuen. Hier die Ergebnisse und Platzierungen im Einzelnen:

 

Ges.Platz
Platz m/w
Startnr.
Name
Jahrg.
m/w
AK
Verein
Zeit
Pace
Winterlauf 18km
464. 55. 1167 Sabine Becker 1973 w 6. W40 Hamich Runners e.V. 1:29:22 4:57,8
506. 447. 1148 Klaus Pavlik 1962 m 27. M55 Hamich Runners e.V. 1:30:17 5:00,8
631. 551. 1171 Tim Kogel 1973 m 68. M40 Hamich Runners e.V. 1:33:27 5:11,4
634. 554. 1163 Dieter Kraus 1964 m 80. M50 Hamich Runners e.V. 1:33:29 5:11,5
948. 157. 1164 Tine Köhler 1978 w 24. W35 Hamich Runners e.V. 1:40:14 5:34,0
1017. 841. 1147 Albert Eßer 1967 m 144. M50 Hamich Runners e.V. 1:41:35 5:38,5
1044. 859. 1158 Karol Ast 1968 m 133. M45 Hamich Runners e.V. 1:42:01 5:40,0
1204. 966. 1159 Ralph Hammer 1969 m 153. M45 Hamich Runners e.V. 1:45:18 5:50,9
1355. 1063. 1154 Stephan Neubert 1952 m 12. M65 Hamich Runners e.V. 1:48:42 6:02,3
1366. 298. 1161 Lina Jansen 1999 w 3. WJ U20 Hamich Runners e.V. 1:48:59 6:03,2
1399. 309. 1162 Janica Hammer 1997 w 84. W Hamich Runners e.V. 1:49:46 6:05,8
1400. 1091. 1160 Dirk Hammer 1970 m 175. M45 Hamich Runners e.V. 1:49:47 6:05,9
1484. 1136. 1157 Andreas Bender 1970 m 185. M45 Hamich Runners e.V. 1:51:53 6:12,9
1634. 416. 1170 Britta Dick 1979 w 52. W35 Hamich Runners e.V. 1:55:18 6:24,2
1948. 1376. 1151 Uwe Gerhardt 1965 m 236. M50 Hamich Runners e.V. 2:29:37 8:18,6

 

Und später wurden dann im Warmen und bei allerlei Leckereien Anekdoten des Laufs ausgetauscht und mit Heinz Schneider, Adelheid Grünwald und Enya Gerhardt Vereinsmeister gekürt, die alle nicht zum ersten Mal vereinsintern ganz oben auf dem Treppchen standen! Erstmals wurde auch der Preis für den „Kilometerfresser“, also den Hamich Runner mit den meisten Wettkampf-Kilometern im Jahr, vergeben. Den Premierenpokal konnte sich in diesem Jahr Dirk Hammer mit rund 300 im Wettkampf gelaufenen Kilometern sichern.

 

0

Dürener Stadtlauf

Auf Einladung unseres Kooperationspartners Runners Point Düren nahmen auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Hamich Runners bei perfekten äußeren Bedingungen am Dürener Stadtlauf teil. Die meisten Läuferinnen und Läufer hatten für den 5 km – Lauf gemeldet, der die Läuferschar dreimal durch die Innenstadt von Düren führte. Am schnellsten unterwegs war Dirk Hammer, der in guten 18:26 min. seine Altersklasse gewann und unter den mehr als 500 Startern den 11. Platz in der Gesamtwertung belegte. Nicht „nur“ ihre Altersklasse, sondern sogar die Damenwertung gewann Franziska Fourné in schnellen 19:32 min.! Ebenfalls schnell unterwegs: Tim Kogel, der nach 21:35 min. auf dem 4. AK-Platz das Ziel auf dem Dürener Marktplatz erreichte. Nur wenig später folgte als 2. seiner Altersklasse Günter Borgs mit neuer persönlicher Bestzeit in 21:46 min., gefolgt von Ralph Hammer, der ebenfalls in neuer Bestzeit von 22:43 min. die Ziellinie überquerte. Klaus Pavlik kam als Altersklassensieger nach 23:29 min. ins Ziel. Die flotte Zeit von 23:55 min. bedeutete für Miriam Effertz-Kogel den 4. Platz in ihrer Altersklasse, ebenso wie für Charis Hauser, die den Lauf in 26:46 min. beendete. Auch ihre Schwester Chloe Hauser blieb deutlich unter der 30-Minuten-Marke und schlug nach 27:53 min. auf dem 10. AK-Platz an. Marcel Gorges erreichte sein selbstgestecktes Ziel, sicher unter 30 Minuten zu bleiben, in 28:11 min. (14. AK-Platz) souverän. Für Stefanie Klinkenberg ging es weniger um die Zeit nach einer längeren Phase von Verletzungen. Sie schaffte die 5 km in 34:08 min. und wurde 28. in ihrer Altersklasse. Auch für Stephan Wenn ging es bei seinem Volkslauf-Debüt vor allem darum, eine positive Erfahrung zu machen und mit gutem Gefühl ins Ziel zu kommen. Trotz muskulärer Probleme kämpfte er sich begleitet von Katrin Ruhnau durch und erreichte zeitgleich mit ihr nach 36:55 min. einigermaßen stolz das Ziel. Und weil die beiden alles gemeinsam machen, wurden sie auch jeweils in ihren Altersklassen 22.! Birgit Meyer schließlich rundete das Feld ab und folgte den beiden nur wenig später mit einer Zeit von 37:13 min., die den 14.AK-Platz für Birgit bedeutete.

In der Mannschaftswertung der Damen wurde das Team Runners Point 1 mit Franzi und Miriam 2. der Gesamtwertung! Das Team Runners Point 2 mit Charis und Chloe wurde 4.! Das Team Runners Point 4 mit Steffi landete auf dem 15. Platz. Auch die Männer waren erfolgreich. Das Team Runners Point 1 mit Dirk und Tim wurde 3., Runners Point 2 mit Günter, Ralph und Klaus 13. und Runners Point 3 mit Marcel 33.!

Den 10 km – Lauf, der insgesamt 6 Runden durch die Innenstadt führte, absolvierten auch einige Hamich Runners. Hier war Detlef Meyer der Schnellste. Er belegte nach 44:08 min. den 7. AK-Platz. Christian Lehnhardt wurde nach 53:14 min. 19. seiner Altersklasse, dicht gefolgt von Stephan Neubert, der die Ziellinie nach 53:26 min. auf dem 4. AK-Platz erreichte. Simone Nosper schaffte in 1:13:230 h den 6. AK-Platz.

In der Mannschaftswertung der Männer erreichte Detlef mit dem Team Runners Point 1 den 2. Platz in der Gesamtwertung! Runners Point 2 mit Christian und Stephan belegte am Ende den 11. Platz.

 

 

0

Eschweiler Volkslauf

Der Eschweiler Volkslauf läutet für viele Hobbyläufer jedes Jahr auf´s Neue die Laufsaison ein. Zwar haben die Cup-Läufe schon im Januar begonnen, ab März geht es aber erst so richtig los und von nun an folgen die Laufveranstaltungen fast im Wochentakt. Und da die Strecken im Eschweiler Stadtwald attraktiv sind, waren natürlich auch Hamich Runners am Start.

Den Anfang machte Selina Felder, die auf der 600 m langen Schülerstrecke in 2:45 min. 11. ihres Jahrgangs wurde. Enya Gerhardt schaffte die gleiche Strecke in 2:14 min. und erreichte damit den 5. Platz. Die Jedermann-Strecke führte die Läuferinnen und Läufer 4.000 m durch den Stadtwald. Hier wurde Dirk Hammer nach 15:44 min. in der Gesamtwertung 8., Cedric Gerhardt folgte nach 17:39 min. auf dem 4. AK-Platz. Christiane Gerhardt schaffte bei ihrem zweiten Wettkampf überhaupt in 31:24 min. den 28. Platz in der Damenwertung.

Beim 10 km – Lauf gingen sogar fünf Hamich Runners an den Start. Dirk Hammer schaffte mit seiner Zeit von 38:45 min. als Gesamtzehnter den Sprung in die Top Ten (3. AK-Platz). Ralph Hammer folgte ihm nach 50:24 min. auf dem 16. AK-Platz. Albert Eßer benötigte 52:28 min. und landete in seiner Altersklasse auf dem 15. Platz, gefolgt von Stephan Neubert, der die Strecke in 53:23 min. absolvierte und einen tollen 3. Platz in seiner Altersklasse erreichte. Uwe Gerhardt rundete das Feld nach 72:53 min. auf dem 29. AK-Platz ab.

Auch der Hauptlauf über die Halbmarathon-Distanz fand nicht ohne Beteiligung der Hamich Runners statt. Bei teils heftigem Wind absolvierten sie abwechslungsreiche, aber auch anspruchsvolle (nicht ganz vollständige) 21 km durch Wald und Flur. Dirk Hammer schaffte auch hier den 3. Platz in seiner Altersklasse. Er kam nach 1:28:21 h als Gesamt-14. ins Ziel. Heinz Schneider wurde wieder einmal Altersklassensieger. Seine Zeit von 1:37:23 h konnte nicht unterboten werden. Im Gleichschritt passierten schließlich Sabine Becker und Büb Delz die Ziellinie. Die gute Zeit von 1:41:41 h bedeutete für Sabine nicht nur eine neue persönliche Bestzeit, sondern auch den Sieg in ihrer Altersklasse und sogar den 3. Platz in der Gesamtwertung der Damen! Büb wurde 10. seiner Altersklasse. Frank, das „Landei“, Kaussen fremdelte bei dieser Veranstaltung zwar, bleibt aber selbstverständlich einer von uns. Er benötigte, gebremst nur von Helge, 2:02:24 h und wurde 24. seiner Altersklasse. Die guten Leistungen reichten am Ende für einen tollen 6. Platz der Hamich Runners in der Mannschaftswertung des Halbmarathons, übrigens unmittelbar hinter der Aachener TG mit dem Gesamtsieger des Laufes Stefan Schnorr!

0

Winterlauf 2015

Wind und Regen waren angekündigt! Was blieb, war auf einigen Streckenpassagen zwar ordentlich Gegenwind, insgesamt fanden die Hamich Runners zu ihrem traditionellen Saisonabschluss aber tolle Laufbedingungen vor. 17 Läuferinnen und Läufer machten sich auf die 18.1 km lange Strecke von Mulartshütte nach Aachen zum Chorusberg; und nicht wenige von ihnen kamen mit persönlichen Bestleistungen zurück! Da machte der anschließende und stimmungsvolle Jahresabschluss der Läufer im Vereinsheim natürlich noch mehr Spaß, zumal dort auch

die neuen Vereinsmeister Leif Krahe, Sarah Fuchs und Heinz Schneider

gekürt wurden!

Hier die einzelnen Ergebnisse:

continue reading

0

Volkslauf Herzogenrath

Die Hamich Runners sammeln weiter fleißig Punkte für die Vereinswertung im Rur-Eifel-Volkslauf-Cup. Beim Volkslauf in Herzogenrath waren sechs Läuferinnen und Läufer aus Hamich am Start und sammelten wichtige Cup-Punkte. Los ging´s direkt schon mit einem Altersklassensieg von Enya Gerhardt beim 5 km – Lauf. Dies gelang Enya, wie schon so oft in diesem Jahr, mit ihrer starken Zeit von 23:58 min.! Cedric Gerhardt war sogar noch schneller unterwegs. Er belegte in einem starken Jungen-Feld in 22:41 min. den 5. AK-Platz. Beim Hauptlauf über 10 km war Ralph Hammer der schnellste Läufer. Er kam bereits nach 48:58 min. ins Ziel und wurde 11. seiner Altersklasse. Sogar den Sprung auf´s Treppchen schaffte Tessa Maubach. In guten 58:23 min. wurde sie Altersklassenzweite! Dieter Maubach folgte nur wenig später und ebenfalls deutlich unter der Stundenmarke in 58:28 min. auf dem 15. AK-Platz. Uwe Gerhardt wurde schließlich in 1:09:00 h 19. seiner Altersklasse.

0

Durch den Burgauer Wald

Bei den Kreiswaldlaufmeisterschaften über 10 km, die auch in diesem Jahr wieder im Burgauer Wald ausgetragen wurden, gingen erneut auch Hamich Runners an den Start. Petra Trieb konnte sich nach einem flotten Rennen in 58:34 min. über einen guten 7. AK-Platz freuen. Franjo Houck war der Schnellste der Hamich Runners. Er wurde in 53:40 min. in seiner Altersklasse 15., Uwe Gerhardt nach 1:08:28 h 21.! Zuvor durften die Hamich Runners auf der 5 km – Strecke sogar einen Sieg feiern. Enya Gerhardt gewann ein weiteres Mal ihre Altersklasse in 25:01 min.! Ralph Hammer war noch schneller unterwegs und wurde in 23:28 min. 11. seiner Altersklasse. Auf der Schülerstrecke über 2 km erreichte Cedric Gerhardt in 9:07 min. den 2. AK-Platz, während seine Schwester Enya auf der 1 km langen Schülerstrecke in 4:24 min. erneut als Erste aller Mädchen und Gesamtzweite triumphieren konnte.

0

Business-Run in Köln

Unter mehr als 20.000 Läuferinnen und Läufer mischten sich Karin Zlotos und Ralph Hammer beim diesjährigen Business-Run in Köln, der über eine Strecke von 5.4 km führte. Dabei mussten sich die beiden nicht nur mit den Schwierigkeiten auseinandersetzen, die eine so große, sich bewegende Menschenmenge auf relativ kurzer Strecke naturgemäß mit sich bringt. Auch die äußeren Bedingungen stellten mit schwül-warmen 34°C die Läufer vor keine leichte Aufgabe. Beide meisterten sie mit Bravour! Ralph erreichte die Ziellinie nach 24:40 min. als 99. seiner Altersklasse, Karin folgte exakt 28:00 min. nach dem Startschuss auf dem 43. AK-Platz!

0

Durch den Eschweiler Stadtwald…

…laufen die Hamich Runners natürlich häufiger, einmal im Jahr aber auch im Wettkampfdress, nämlich beim von der LSG organisierten Eschweiler Volkslauf. Cedric Gerhardt machte auf der 4 km langen Jedermann-Strecke den Anfang und erreichte nach 18:07 min. als Dritter erneut einen Podestplatz. Die restlichen Hamich Runners nahmen die schwere 10 km lange Hauptstrecke in Angriff. Heinz Schneider war der Schnellste und zeigte schon früh im Jahr, dass mit ihm in diesem Jahr in der Calli-Cup-Wertung, der internen Vereinsmeisterschaft der Hamich Runners, unbedingt zu rechnen ist. Nach schnellen 41:36 min. konnte er sich im Ziel als 2. seiner Altersklasse feiern lassen. Ihm folgten, nahezu im Gleichschritt, Albert Eßer nach 48:48 min. und Ralph Hammer nach 49:12 min., was für beide zu den Plätzen 18 und 19 in ihrer Altersklasse reichte. Tessa Maubach wurde nach 1:00:49 h 7. und Simone Nosper nach 1:01:30 h 5. in ihrer Altersklasse. Uwe Gerhardt beendete den Lauf schließlich nach 1:09:54 h auf dem 34. AK-Platz.

0

30. Dürener Stadtlauf

Mit offiziellem Strecken- sowie Teilnehmerrekord und inoffiziellem Wetterrekord konnte der 30. Dürener-Sparkassen-Stadtlauf in diesem Jahr besonders glänzen. Der Auftakt war, wie so häufig, der Bambinilauf, an dem 3 Hamich Runners teilnahmen: Tristan Krieg sowie Lasse und Bosse Breuer. Hochmotiviert absolvierten sie die 400m des Laufs und dürfen sich (in Ermangelung einer Zeitmessung) zu Recht alle als Sieger fühlen.

Danach waren dann die Jugendlichen und Erwachsenen gefragt, wobei ein Großteil der teilnehmenden Hamich Runners, dank unseres großzügigen Sponsors Erkan Tuncer vom Runners Point Team Düren, in diesem Jahr dessen Team nach Kräften unterstützten.

Auf die 5 km lange Strecke begaben sich dazu Sarah Claer, Janica Hammer, Urs und Simeon Wolf, Bianca Hauser, Adelheid Grünwald, Klaus Pavlik, Dirk Hammer und Günter Borgs. Schnellster dieser Truppe war Klaus, der bereits nach 22:18 min als 4. seiner Altersklasse und 42. der Gesamtwertung ins Ziel lief. In Sicht- aber nicht mehr in Schlagweite folgte ihm 11 Sekunden später Günter als 5. seiner Altersklasse auf Platz 46. Kurz danach folgten dann Urs und Simeon zeitgleich mit einer Zielzeit von 24:53 min auf den Plätzen 87 und 88 der Gesamtwertung, was für die beiden die Plätze 10 bzw. 17 der jeweiligen Altersklasse bedeutete. Im Anschluss daran liefen sowohl Bianca mit 28:53 min (Platz 190) als auch Sarah mit 30:43 min (Platz 243) auf Platz 3 ihrer Altersklasse und somit „auf’s Treppchen“. Dabei war es für Sarah sogar ihr Wettkampfdebüt, zu dem sie mit einer gehörigen Portion Nervosität angetreten war – Herzlichen Glückwunsch! Nach 35:34 min lief dann Janika als 320. (Platz 7 AK) ins Ziel. Den Lauf über von ihrem Vater Dirk begleitet, setzte sie sich im üblichen Schlusssprint ab, sodass Dirk ihr erst ganze 9 Sekunden später als 321. (Platz 22 AK) ins Ziel folgte. Adelheid musste nach eben erst überstandener kräftiger Erkältung leider den Lauf abbrechen – ihr erster Wertungslauf des Jahres muss also noch etwas warten.

Blieb noch der Hauptlauf über 10 km, zu dem ebenfalls wieder eine Reihe Hamich Runners angetreten sind: Tessa Maubach, Karin Zlotos, Sarah Fuchs, Simone Nosper, Albert Eßer, Dieter Maubach sowie Ralph und (nochmals) Dirk Hammer. Obwohl sich Ralph vom Start weg eine Zeit lang als führender Läufer der Hamich Runners behaupten konnte, musste er dann doch seinen Bruder Dirk an sich vorbeiziehen lassen. Leider lief es für Dirk verletzungsbedingt nicht gut, sodass er das Rennen vorzeitig aufgeben musste. Damit führte Ralph plötzlich wieder die Hamich Runners an, wobei ihm bewusst war, dass diese Führung verteidigt sein wollte. Zu seinem Verdruss musste er irgendwann feststellen, dass sich Albert langsam aber stetig an ihn herangekämpft hatte und sich danach Meter um Meter weiter absetzte. Zum Schluss hatte Albert dann auch die Nase vorn und erreichte nach 48:28 min auf Platz 126 (AK 22) zuerst das Ziel. Nach 49:16 min war dann auch (ohne weitere Zwischenfälle) Ralph im Ziel und sicherte sich damit Platz 140 der Gesamtwertung (AK 24). Dahinter ging es etwas weniger aufregend zu, hatten sich doch Karin und Sarah entschieden, gemeinsam einen großen Teil der Strecke gemeinsam zurückzulegen. Während Karin ihr gleichmäßiges Rennen mit neuer persönlicher Bestzeit in 55:32 min auf Platz 216 (AK 7) beendete, schied Sarah aufgrund eines kleinen organisatorischen Faux Pas leider vorzeitig aus dem Rennen aus. Auch die noch im Rennen verbliebenen Hamich Runners hatten sich zu einer kleinen Gruppe zusammengefunden und den größten Teil der Strecke gemeinsam zurückgelegt. Erst in der letzten von 6 Runden setze sich Tessa ab und lief als erste des Trios über die Ziellinie. In dem Moment zeigte die Uhr 1:02:19 h an, was Platz 255 und einen weiteren 3. Platz auf dem Treppchen der Altersklasse bedeutete. Kurz danach folgten ihr Simone mit einer Zielzeit von 1:03:08 auf Platz 259 (AK 5) und 4 Sekunden später auch Dieter auf dem 260. Platz (AK 11).

Hamich Runners e.V.