Herzlich Willkommen bei den Hamich Runners!

Wir sind ein Lauf- und Walkingverein aus Langerwehe-Hamich mit derzeit 279 Mitgliedern (Stand: 1. Januar 2018). Neben verschiedenen Lauf- und Walkinggruppen bieten wir eine Radgruppe und alljährlich einen Laufkurs für Anfänger an.

Wer interessiert ist, bei uns mitzumachen, wendet sich bitte vor einer ersten Teilnahme an den zuständigen Betreuer oder an den Vorstand!
info@hamich-runners.de

Wir freuen uns auf Euch!!

Hier findet Ihr unseren AUFNAHMEANTRAG:

Tag: Rosi

0

Und auch beim Halbmarathon…

…in München waren die Hamich Runners vertreten! Mal eben so während des Urlaubs in Süddeutschland absolvierte Rosi Noll ihren nächsten Wettkampf. Weil München vom Urlaubsort nicht ganz so weit entfernt war wie von Hamich, war die Gelegenheit günstig, bei schönem Wetter einen Städteausflug einmal mit einem Halbmarathon zu kombinieren. Nach 2:35:35 h hatte sie ihr Ziel erreicht, sodass auch noch genügend Zeit für eine kleine Stadtbesichtigung blieb.

0

21.1 km durch den Königsforst

Ihren Start in die Laufsaison vollzog Rosi Noll gleich mit einem Halbmarathon! Beim Königsforst-Marathon startete sie über die halbe Zeit und finishte den Lauf trotz gesundheitlicher und witterungsbedingter Schwierigkeiten nach 2:35:53 h.

Monschau-Marathon

Und sie hat es wieder getan: Rosi Noll hat ihren nächsten Marathon gefinisht und sich hierfür erneut den schweren, aber auch wunderschönen Monschau-Marathon ausgesucht. Nach 5:31:00 h kam sie glücklich und zufrieden ins Ziel und konnte mit dieser Zeit ihre Debützeit aus dem Vorjahr sogar noch unterbieten.

Enya und Cedric ganz vorne

Sie sammeln weiter Punkte um Punkte für die Wertung des Rur-Eifel-Volkslauf-Cups: Enya Gerhardt (8) und Cedric Gerhardt (11). In Vossenack stand zunächst der Bosselbach-Lauf an, der sich unter anderem durch eine unbarmherzige Schlusssteigung bei den Volksläufen auszeichnet. Diese umgingen Enya und Cedric zunächst durch ihre Starts bei den Schülerläufen. Hier belegte Enya auf der 600 m langen Strecke in 2:10 min. ebenso den zweiten Platz wie Cedric in 4:34 min. auf der 1.200 m langen Strecke. Dass sie sich erst warm gelaufen hatten, zeigten sie dann beim Volkslauf über 5.700 m. Auf der anspruchsvollen Strecke erreichten beide in beeindruckenden Zeiten jeweils den Sieg in ihrer Altersklasse! Enya erreichte das Ziel nach 29:37 min., Cedric benötigte sogar nur 26:59 min.! Vater Uwe Gerhardt folgte in gebührendem Abstand nach 37:18 min. und konnte mit dieser Zeit sogar noch den 2. AK-Platz ergattern.

Nur wenige Tage später stand der Drei-Brücken-Lauf in Linnich auf dem Programm. Hier belegten Enya und Cedric erneut zweite Plätze bei den Schülerläufen. Für die 1.000 m benötigte Enya 4:24 min., Cedric schaffte die Strecke in 3:58 min.! Auf der 5 km – Volkslaufstrecke stand Enya dann wieder ganz oben auf dem Podest, nachdem sie in der tollen Zeit von 25:31 min. die gesamte Konkurrenz in ihrer Altersklasse hinter sich gelassen hatte. Uwe Gerhardt kam nach 31:35 min. als 15. seiner Altersklasse ins Ziel. Rosi Noll schließlich machte sich auf, die 5 km – Strecke sogar zweimal zu laufen. Beim Volkslauf über 10 km erreichte sie nach 1:06:53 h auf dem 11. AK-Platz das Ziel.

 

Laufen in der Nacht…

…genau das haben viele Läufer wieder gemacht – beim Aachener Nachtlauf! Mit dabei: Rosi Noll, Frank Kaussen und Roland Hering. Es galt, vier Runden á 2,5 km durch die Aachener Innenstadt zu laufen, größtenteils auf Kopfsteinpflaster und, wen wundert´s in Aachen, stetig rauf und runter. Alle drei Hamich Runners zeigten tolle Leistungen und konnten sich im Ziel über gute Zeiten freuen. Rosi schaffte die 10 km in 1:02:43 h, Frank benötigte 49:14 min. und Roland sogar nur 48:20 min.!

Lauffest am Kitzenhaus

Zu einer wunderschönen Veranstaltung hatten wieder die Verantwortlichen von Inde Hahn eingeladen – zum Kitzenhaus-Lauf, der nicht nur wegen seiner schönen Strecken, sondern auch wegen der guten und zugleich sympathischen Organisation immer wieder viele Läufer anzieht; so auch die Hamich Runners, die auf allen Strecken am Start waren. Den Anfang machte Enya Gerhardt (8). Sie legte direkt einen Sieg in ihrem Jahrgang vor! Auf der 1.000 m langen Schülerstrecke war sie bereits nach 4:17 min. im Ziel und damit nicht zu schlagen. Die anspruchsvolle 4,4 km lange Volkslaufstrecke nahmen mehrere Hamich Runners in Angriff. Cedric Gerhardt (11) erreichte hier in schnellen 18:44 min. einen guten 5. Platz in seiner Altersklasse. Für Marcel Noll (10) war es zwar kein Debüt, aber trotzdem nach längerer Pause wieder ein Wettkampfstart. Er folgte Cedric als nächster Hamich Runner in 26:18 min. und belegte damit in seiner Altersklasse den 13. Platz. Unmittelbar nach ihm kam „Gastläuferin“ Pia Matull (11) in 26:24 min. als 2. ihrer Altersklasse ins Ziel. Uwe Gerhardt folgte in 26:36 min. als 13. seiner Altersklasse und Rosi Noll nach 27:21 min auf dem 7. AK-Platz. Sogar zehn wunderschöne, aber anspruchsvolle Voreifel-Kilometer gönnte sich Marion Hagel. Sie führte ein Hamich Runners – Trio an und erreichte in schnellen 49:08 min. das Ziel als 6. ihrer Altersklasse. Wenig später folgte „Gastläufer“ Markus Bertrams, der in 49:58 min. knapp die 50-Minuten-Grenze unterbot und auf dem 27. AK-Platz geführt wurde. Höflich den Vortritt hatte ihm Christoph Pies gelassen, der auf der für ihn ungewohnten „Sprintdistanz“ in 50:02 min. als 29. seiner Altersklasse folgte.

Mittsommernacht

Der TV Konzen lud wieder ein zum Mittsommernachtslauf in Konzen. Und endlich gab auch das Wetter einen kleinen Vorgeschmack auf die schöne Jahreszeit. Die Hamich Runners waren erneut auf allen Distanzen vertreten. Enya Gerhardt (8) machte den Anfang und legte mit einem tollen 2. Platz auf der Schülerstrecke über 500 m los. Diese Platzierung erreichte sie in superschnellen 1:39 min.! Cedric Gerhardt (11) ließ sich nicht lange bitten und erreichte auf der 1.500 m langen Strecke in 6:32 min. ebenfalls den 2. Platz in seinem Jahrgang. Uwe Gerhardt lief 5 km und platzierte sich nach 31:45 min. als 7. seiner Altersklasse. Beim Hauptlauf, dem Drittel-Marathon über 14.065 m, ging Rosi Noll an den Start. Sie erreichte in einem landschaftlich wunderschönen Lauf mit zahlreichen Steigungen nach 1:33:47 h als 8. ihrer Altersklasse die Ziellinie.

0

Mützenicher Vennlauf

Bei einer Temperatur um 5° C, die jetzt (Ende Mai) auch einem Winterlauf zur Ehre gereicht hätte, machten sich Rosi Noll, Klaus Pavlik und Günter Borgs auf den Weg ins Hohe Venn, um dort den Mützenicher Halbmarathon zu absolvieren. Auch wenn sich das Wetter mit Regen- und Graupelschauern zuerst von seiner ungemütlichen Seite zeigte, klarte es kurz nach dem Start überraschend auf und sogar die Sonne kam heraus, um die Teilnehmer ein wenig zu wärmen. Damit konnten unsere Läufer den landschaftlich sehr schönen Lauf dann doch noch genießen, auch wenn es zum Ende hin wieder etwas zu regnen begann. Nach dem obligatorischen Endspurt überquerte Klaus die Ziellinie nach 1:42:56 h 2 Sekunden vor Günter. Damit erreichten die beiden die Plätze 73 und 74 in der Gesamtwertung und die Plätze 9 und 10 in ihrer Altersklasse M50. Rosi erreichte das Ziel schließlich nach 2:26:57 h als 191. in der Gesamtwertung und als 8. der Alterklasse W45.

Ebenfalls beim Vennlauf aktiv, wenngleich auf einer kürzeren Distanz, war wieder einmal Familie Gerhardt! Enya Gerhardt (8) konnte auf der 5 km – Distanz sogar einen Altersklassensieg erringen. In 26:21 min. erreichte sie das Ziel schneller als alle anderen. Ihr Bruder Cedric Gerhardt (11) musste sich mit einem starken Teilnehmerfeld auseinandersetzen. Knapp verpasste er mit seiner Zeit von 24:45 min. als Vierter seiner Altersklasse das Podest. Vater Uwe Gerhardt steuerte zum Familienerfolg in 31:50 min. einen 12. AK-Platz bei.

Der nächste Halbe

Rosi Noll sammelt inzwischen die Wettkämpfe über die halbe Marathonstrecke. Den Eindruck könnte man haben, absolvierte sie doch sogar am Muttertag trotz widriger Witterungsbedingungen ihren nächsten Halbmarathon, diesmal in Hürth. Hier trotzte sie Wind und Regen und erreichte nach 2:23:56 h als 19. ihrer Altersklasse die Ziellinie! Das nächste Ziel, der Monschau-Marathon im August, wo sie im Vorjahr ihr Marathon-Debüt feierte, kann kommen. Vielleicht sammelt Rosi ja demnächst Marathon-Läufe? 

Laufen im Königsforst

Zwei Hamich Runners waren erneut beim Königsforst-Marathon am Start und eröffneten ihre persönliche Laufsaison. Rosi Noll freute sich auf und über ihren nächsten Halbmarathon, und zwar genau dort, wo sie im Vorjahr ihr Debüt auf dieser Strecke gefeiert hatte. Aufgrund der in diesem Winter witterungsbedingt wohl bei allen Läufern zu beklagenden „suboptimalen“ Vorbereitung und der auch an diesem Tag mit Nässe, Kälte und Wind nicht gerade idealen Bedingungen war für Rosi zwar keine neue Bestzeit möglich. Sie erreichte nach 2:29:41 h gleichwohl ihr Ziel und freute sich über ihre Leistung. Sogar die doppelte Distanz, nämlich den vollen Marathon, nahm sich einmal mehr Marathon-Mann Christoph Pies vor. Er absolvierte die Distanz in 4:17 h und setzte damit für seine nächsten Marathon-Auftritte in diesem Jahr schon mal eine Marke.

Hamich Runners e.V.