Herzlich Willkommen bei den Hamich Runners!

Wir sind ein Lauf- und Walkingverein aus Langerwehe-Hamich mit derzeit 279 Mitgliedern (Stand: 1. Januar 2018). Neben verschiedenen Lauf- und Walkinggruppen bieten wir eine Radgruppe und alljährlich einen Laufkurs für Anfänger an.

Wer interessiert ist, bei uns mitzumachen, wendet sich bitte vor einer ersten Teilnahme an den zuständigen Betreuer oder an den Vorstand!
info@hamich-runners.de

Wir freuen uns auf Euch!!

Hier findet Ihr unseren AUFNAHMEANTRAG:

Tag: Rur-Eifel-Volkslauf-Cup

0

Seriensieger

Sie haben es wieder getan! Enya Gerhardt und Cedric Gerhardt wurden bei der Ehrung der Sieger des Rur-Eifel-Volkslauf-Cups 2017 zum wiederholten Male zu Gesamtsiegern ihrer Altersklasse gekürt! Für Enya bedeutete dies in ihrer noch jungen Sportkarriere bereits den 6. Gesamtsieg in der Cupwertung, Cedric wurde sogar schon zum 9. Mal Gesamtsieger! Und als hätte das nicht gereicht: in der Paarwertung wurden die beiden Geschwister dann auch noch Gesamtdritte!

0

Cup-Punkte aus der Eifel

Jetzt ist die Zeit der Eifel-Läufe, bei denen es reihenweise Punkte für die Wertung des Rur-Eifel-Volkslauf-Cups zu erlaufen gibt. Kein Wunder also, dass Familie Gerhardt zurzeit „laufend“ in kleinen Eifeldörfchen zu sehen ist.

Los ging´s am 12.6. mit dem Kitzenhauslauf in Hahn, der seit Jahren zu den schönsten Cupläufen zählt. Cedric Gerhardt kehrte mit einem 2. Platz auf der schweren 4.4 km langen Strecke aus Hahn zurück, die er in der guten Zeit von 18:17 min. bewältigte. Uwe Gerhardt startete über die 10 km – Distanz und erreichte hier die Ziellinie nach 1:13:03 h als 37. seiner Altersklasse.

Eine Woche später stand ein intensives Laufwochenende an. Am 18.6. ging´s nach Rollesbroich zum Kalltallauf, am 19.6. nach Schmidt zu der Laufveranstaltung „Lauf mal wieder mit in Schmidt“. In Rollesbroich konnte Enya Gerhardt auf der 1.5 km langen Schülerstrecke in einer Zeit von 7:11 min. sogar den Sieg verbuchen! Bruder Cedric erreichte auf der 6.7 km langen Strecke ebenfalls einen Podestplatz, er wurde nach 33:49 min. Dritter! Vater Uwe komplettierte die gute Bilanz als 10. seiner Altersklasse mit einer Zeit von 51:47 min.! Einen Tag später waren die Geschwister Gerhardt auch in Schmidt wieder sehr erfolgreich. Auf der Schülerstrecke über 1 km erreichte Cedric mit seiner Zeit von 4:12 min. den ersten Platz! Enya wurde nach 4:40 min. Zweite! Den obersten Platz auf dem Siegerpodest konnte Enya dann beim anschließenden Volkslauf über 4 km ergattern. Hier bedeutete ihre Zeit von 19:36 min. den Sieg! Cedric wurde mit seiner Zeit von 19:53 min. Dritter! Uwe belegte nach 28.:14 min. den 4. AK-Platz.

Dann stand am 25.6. der Rakkeschlauf in Roetgen auf dem Programm. Enya wurde beim Volkslauf über 5 km Dritte in ihrer Altersklasse und ließ mit ihrer guten Zeit von 22:26 min. aufhorchen. Cedric konnte beim Hauptlauf über 10 km seine Altersklasse sogar gewinnen. Er erreichte das Ziel nach 47:30 min.! Uwe wurde nach 1:12:58 h 9. seiner Altersklasse.

0

Siegerehrung

Seit Jahren dominieren die Geschwister Gerhardt in ihren jeweiligen Altersklassen die Gesamtwertung des Rur-Eifel-Volkslauf-Cups. Auch die Wertung des Jahres 2015 konnten sie erneut – diesmal allerdings mit hauchdünnem Vorsprung – gewinnen! Geehrt wurden die beiden nun ebenso wie die vielen anderen REC-Sieger im Rahmen einer Feierstunde. Im vergangenen Jahr gelang Enya und Cedric sogar ein weiteres Kunststück: sie konnten auch die Paarwertung für sich entscheiden, bei der vornehmlich erwachsene Paare am Start waren. Doch unsere beiden Raketen ließen den 39 Konkurrenten am Ende keine Chance und wurden verdientermaßen gefeiert (s.u.)! Erstmals konnten sich die Hamich Runners im Übrigen in der Vereinswertung auf einem „Pokal-Platz“ platzieren. Viele Runners hatten hierzu beigetragen und bei den vielen Cup-Veranstaltungen Punkte gesammelt. Am Ende stand ein 7. Platz in der Gesamtwertung unter nicht weniger als 141. gewerteten Mannschaften!

0

Rur-Wurm-Lauf

Für Cedric Gerhardt und Enya Gerhardt geht es in der Wertung des Rur-Eifel-Volkslauf-Cups „eigentlich“ um nichts mehr; beide haben erneut ihre Wertungen gewonnen und den Cupsieg zum wiederholten Mal nach Hamich geholt!! Trotzdem bedeutet das ja nicht automatisch eine Laufpause. Im Gegenteil: es wird fleißig weiter gelaufen, zumal die Hamich Runners in der Vereinswertung jeden Punkt noch gut gebrauchen können. Da traf es sich gut, dass Cedric und Enya auch beim Rur-Wurm-Lauf in Unterbruch Siege einfuhren. Dabei gelang es Enya sogar, den Schülerlauf über 1.000 m in der tollen Zeit von 3:57 min. sogar noch vor der kompletten männlichen Konkurrenz zu gewinnen! Cedric erreichte beim Schülerlauf über 1.500 m in guten 6:02 min. zwar „nur“ den 2. Platz in seiner Altersklasse. Beim anschließenden 1/3-Marathon über nicht weniger als 14.065 km ging Cedric aber erneut an den Start und holte hier in 1:13:00 h seinen Altersklassensieg! Vater Uwe Gerhardt folgte nach 1:38:05 h auf dem 13. AK-Platz.

0

Rund um den Bütgenbacher See

In Bütgenbach/Belgien wurde die Laufgemeinde wieder zusammengetrommelt, um gemeinsam (und gegeneinander) „Rund um den See“ zu laufen. Dabei, wen wundert´s, Familie Gerhardt; und wie immer auch sehr erfolgreich. Mit gleich drei Altersklassensiegen im Gepäck ging es nach Hause. Den Anfang hatte Enya Gerhardt gemacht, die als schnellstes Mädchen die Konkurrenz über die 1.000 m lange Schülerstrecke in 4:09 min. für sich entscheiden konnte. Diesem Sieg ließ sie auf der 4.4 km langen Volkslauf-Strecke einen weiteren folgen! Mit ihrer Zeit von 22:16 min. ware sie auch hier nicht zu schlagen! Auf die 10.7 km lange Strecke des Hauptlaufes machte sich Cedric Gerhardt, der nach 56:02 min. ebenfalls als Erster seiner Altersklasse das Ziel und damit auch einen sehr wichtigen Sieg im Kampf um die Trophäe des Rur-Eifel-Volkslauf-Cups erreichte! Cedric ist auf dem besten Wege, es seiner Schwester gleich zu tun und den Gesamtsieg in der Cupwertung erfolgreich zu verteidigen! Als 25. seiner Altersklasse kam Vater Uwe Gerhardt nach 1:15:03 h ins Ziel, der fleißig und kontinuierlich wichtige Punkte für die Vereinswertung des Rur-Eifel-Volkslauf-Cups sammelt, eine Wertung, in der sich die Hamich Runners in diesem Jahr bislang sehr beachtlich halten und, auch dank Uwe´s Einsatz, nach wie vor Chancen auf einen Siegerpokal haben.

0

Jede Menge Hamich Runners

Vier Junge und vier Alte! Auf diesen einfachen Nenner kann man die Beteiligung der Hamich Runners beim Volkslauf „Breinig läuft“ am Christi Himmelfahrtstag bringen. In allen Disziplinen waren die Hamicher Läufer erfolgreich vertreten. Den Anfang machten die Jungen bei verschiedenen Schülerläufen. Andreas Wilde gab sein Wettkampfdebüt für die Hamich Runners auf der Bambinistrecke über 300 m. Er schlug sich wacker und konnte sich nach 1:35 min. Anstrengung im Ziel über einen 5. Platz freuen. Für Simon Wilde wurde die Luft beim 600 m – Schülerlauf schon dünner, hatte er es hier doch mit starker Konkurrenz und einem großen Teilnehmerfeld zu tun. Er erreichte die Ziellinie nach 2:57 min. auf dem 9. AK-Platz. 900 m hatte Enya Gerhardt zu laufen. Wen wundert´s, dass sie diesen Lauf souverän gewann? Nach 3:18 min. wurde sie bestes Mädchen und konnte mit diesem neuerlichen Sieg so früh wie noch nie – erneut – den Sieg im Rur-Eifel-Volkslauf-Cup verteidigen! Die Cup-Wertung läuft zwar noch bis zum Spätherbst. Enya kann aber wegen ihrer herausragenden Ergebnisse aus dem Frühjahr nicht mehr vom Platz an der Sonne verdrängt werden! Ihr Bruder Cedric Gerhardt wurde im Schülerlauf über 1.200 m erst kurz vor Schluss, quasi auf der Ziellinie, von seinem ärgsten Konkurrenten überholt und auf den 2. Platz verwiesen. Über seine gute Zeit von 4:11 min. konnte er sich dennoch freuen.

Die Erwachsenen hatten sich für einen Duathlon der eigenen Art entschieden. Sie radelten von Hamich nach Breinig, liefen dort die 10 km Hauptstrecke und radelten dann wieder zurück. Gewertet wurde natürlich nur die Laufstrecke. Nach einer längeren Verletzungspause gut erholt zeigte sich Dirk Hammer, der sich im Ziel darüber freuen konnte, dass seine Wade gehalten und er mit seiner Zeit von 39:46 min. sogar wieder die 40 Minuten – Grenze unterboten hatte. Verpasste Dirk mit dieser Zeit als Zweiter seiner Altersklasse noch knapp den obersten Platz auf dem Podest, war dieser Heinz Schneider – erwartungsgemäß – nicht zu nehmen. In starken 40:45 min. wurde er souverän Sieger seiner Altersklasse! Büb Delz zeigte ebenfalls, dass seine Form immer stärker wird und er den Füchsen im Nacken sitzt. 45:10 min. und ein 12. AK-Platz standen am Ende für ihn in der Ergebnisliste. Klaus Pavlik schließlich komplettierte das schnelle Quartett und erreichte nach nur 46:26 min. auf dem 16. AK-Platz das Ziel.

0

Selfkantlauf

Nach der tollen Premiere im vergangenen Jahr lockte der Selfkantlauf auch in diesem Jahr wieder Familie Gerhardt an, die hier die Jagd auf Punkte im Rur-Eifel-Volkslauf-Cup aufnahm. Die Titelverteidiger in ihren Altersklassen, Enya Gerhardt und Cedric Gerhardt, starteten erneut vielversprechend in die Cup-Saison. Enya lief auf der Schülerstrecke über 2.5 km in 10:40 min. zu einem ungefährdeten Sieg. Cedric erreichte auf der 5 km – Strecke – noch erkältungsgeschwächt – nach 26:26 min. als 6. seiner Altersklasse die Ziellinie. Uwe Gerhardt rundete das Familienergebnis wie gewohnt ab und beendete den Lauf nach 36:14 min. auf dem 15. AK-Platz.

0

Cup-Läufe

Ein typisches Wochenende von Familie Gerhardt sieht wohl so aus: Samstag – Cup-Lauf / Sonntag – Cup-Lauf! So geschehen am 18./19. Oktober 2014. Samstags ging es nach Steckenborn zum traditionsreichen Lichterlauf in der Abenddämmerung, sonntags dann nach Hambach zum Herbstwaldlauf. In Steckenborn machte sich Vater Uwe Gerhardt auf die 10 km lange Hauptstrecke, die sich im Lichterglanz von Laternen und Feuern wieder als sehr stimmungsvoll und einzigartig erwies. Er erreichte das Ziel nach 1:09:35 h. Enya Gerhardt und Cedric Gerhardt nahmen die Herausforderung an, sich im Staffelwettbewerb über 2 X 5 km mit einer ganzen Reihe von Staffeln zu messen, die den beiden jedenfalls (überwiegend allerdings lediglich) in Bezug auf das Lebensalter deutlich voraus waren. Mit ihrer guten Gesamtzeit von 48:10 min. erreichte die Staffel einen achtbaren 7. Platz in der Gesamtwertung.

In Hambach hagelte es dann Podestplätze. Enya gewann ihre Konkurrenz sowohl über die 1.87 km lange Schülerstrecke (8:28 min.) als auch über die 3.6 km lange Strecke des sog. Jedermann-Laufs (Zeit nicht überliefert). Cedric wurde auf dieser Strecke mit seiner Zeit von 19:11 min. ebenso Dritter seiner Altersklasse wie sein Vater Uwe (23:42 min.).

 

0

Eifelläufe

Wie schön die Eifel ist, durften jetzt wieder einige Hamich Runners erleben, die bei Volksläufen in Rohren und in Roetgen an den Start gingen. Bei beiden Läufen handelt es sich um wunderschöne Landschaftsläufe, die – mit einigen Herausforderungen und kräftigen Steigungen versehen – den Läufern nicht nur viel bieten, sondern auch einiges abverlangen.

In Rohren ging es für Familie Gerhardt mit Blick auf die Einzelwertung des Rur-Eifel-Volkslauf-Cups zwar um nichts mehr. Denn sowohl Enya Gerhardt als auch Cedric Gerhardt haben mit inzwischen sieben Siegen die maximal mögliche Punktzahl bereits zu diesem frühen Zeitpunkt in der Laufsaison erreicht und können nur noch theoretisch vom ersten Platz verdrängt und an der Wiederholung ihrer Vorjahreserfolge gehindert werden. Punkte gibt´s aber noch für die Paarwertung und vor allem für die Vereinswertung, in der sich die Hamich Runners in diesem Jahr verbessern und erstmals einen Pokal mit nach Hause nehmen wollen. Also legten sich auch Enya und Cedric wieder mächtig ins Zeug. Enya war auf der Schülerstrecke über 600 m nicht zu schlagen. In 2:20 min. wurde sie Erste Ihres Jahrgangs. Auf dem 4. Platz in seinem Jahrgang platzierte sich Cedric beim Lauf über 900 m mit seiner Zeit von 3:39 min.! Beim anschließenden Hauptlauf über 10 km erreichte Vater Uwe Gerhardt in 1:08:03 h den 14. AK-Platz. Dirk Hammer, der die Gerhardts in Rohren begleitete, konnte sich mit seiner Zeit von 38:50 min. in der Top Ten der Gesamtwertung platzieren und wurde zudem 3. seiner Altersklasse.

Beim Rakkeschlauf in Roetgen gab es erneut Punkte zu vergeben. Wen wundert´s, dass man deshalb vor Ort auch wieder auf die Gerhardts stieß, die erneut viele Punkte für die Vereinswertung ergattern konnten. Enya Gerhardt lief sich beim Schülerlauf über 600 m als 3. ihres Jahrgangs in 2:13 min. ein, um dann beim anschließenden Lauf über 5 km in 23:03 min. ihre Altersklasse souverän zu gewinnen. Das gelang in Roetgen auch Cedric Gerhardt, der in starken 21:05 min. der gesamten Konkurrenz das Nachsehen gab. Uwe Gerhardt wurde in 30:08 min. 10. seiner Altersklasse. Beim Hauptlauf über 10 km ging Christoph Pies an den Start. Und unser Marathon-Mann zeigte, dass ihm auch die „Sprintdistanzen“ liegen. Mit seiner Zeit von 47:27 min. erreichte er als Zweiter seiner Altersklasse sogar einen Podestplatz!

0

Cedric und Enya dominieren den Cup

Auch im Jahr 2013 gab es beim Rur-Eifel-Volkslauf-Cup letztlich keinen Zweifel, wer die Wertungen bei den Schülerinnen D und den Schülern B gewinnen würde. Zu deutlich dominierten Enya Gerhardt und Calli-Cup-Sieger Cedric Gerhardt hier die Konkurrenz. Überlegen konnten sie ihre Vorjahressiege wiederholen und mit deutlichem Abstand jeweils den Sieg erlaufen.

In diesem Jahr glückte ihnen aber zusätzlich noch ein ganz besonderer und sehr beachtlicher Erfolg. In der ebenfalls ausgetragenen „Paarwertung“ konnten sie ebenfalls, wenn auch hauchdünn, die gesamte Konkurrenz hinter sich lassen, also auch die erwachsenen Teilnehmer! Und das war schließlich nicht irgendwer, folgten auf dem zweiten Platz doch immerhin der überlegene Sieger der Männerklasse gemeinsam mit der Gesamtzweiten bei den Frauen. Für sie sollte es aber am Ende nicht reichen, die Gerhardt-Geschwister vom obersten Podestplatz zu verdrängen.

Vater Uwe Gerhardt erreichte einen ebenso beachtlichen 5. Platz in der Gesamtwertung seiner Altersklasse.

Und die Gerhardts sorgten schließlich auch maßgeblich dafür, dass die Hamich Runners in der „Vereinswertung“ erstmals in die Top Ten kamen und einen schönen 9. Platz in der Gesamtwertung belegen konnten.

 

Hamich Runners e.V.