Herzlich Willkommen bei den Hamich Runners!

Wir sind ein Lauf- und Walkingverein aus Langerwehe-Hamich mit derzeit 279 Mitgliedern (Stand: 1. Januar 2018). Neben verschiedenen Lauf- und Walkinggruppen bieten wir eine Radgruppe und alljährlich einen Laufkurs für Anfänger an.

Wer interessiert ist, bei uns mitzumachen, wendet sich bitte vor einer ersten Teilnahme an den zuständigen Betreuer oder an den Vorstand!
info@hamich-runners.de

Wir freuen uns auf Euch!!

Hier findet Ihr unseren AUFNAHMEANTRAG:

Tag: Simone

0

MHA-Triathlon

Simone Nosper und Britta Dick starteten in diesem Jahr beim MHA TRiathlon in Aachen-Brand. Zunächst stand der gesamte Wettkampf aufgrund fehlender Helfer auf der Kippe, doch kurz vor knapp kam die gute Nachricht: durch zahlreiche freiwillige Helfer anderer Vereine (danke auch hier an „unsere“ Helfer Heike Reinartz und Ludger Lövenich für ihren Einsatz!) und eine Veränderung der Radstrecke, konnte der Triathlon doch stattfinden. Alle wurden mit schönstem frühsommerlichem Wetter belohnt. Für Simone war der Triathlon ein weiterer Schritt in ihrer Vorbereitung für den anstehenden Indeland-Triathlon im Juni, für Britta war es nach 8 Jahren Triathlon-Pause der erste Triathlon. Beide waren vor ihrem Start sehr nervös, worüber die begleitenden Ehemänner und Kinder jeweils nur den Kopf schütteln konnten. So ging es doch vornehmlich um den Spaß und das Ankommen. Es mussten insgesamt Strecken von 500 m Schwimmen, 21 km Radfahren und 5,5 km Laufen absolviert werden. Beide schafften die Strecken – trotz Wärme, verlorener Trinkflaschen und Orientierungsproblemen in der Wechselzone – problemlos und blieben jeweils gute 15 Minuten unter ihrer vorher angegebenen Zielzeit. Simone wurde 11. ihrer Altersklasse in einer Gesamtzeit von 01:48:54 h (12:26 min / 56:31 min / 39:56 min) und Britta 8. ihrer Altersklasse in der Gesamtzeit von 01:34:49 h (10:05 min / 54:55 min / 29:48 min).

0

Stadtlauf Düren

Wenn auch in diesem Jahr – anders als in den Vorjahren – keine von den Hamich Runners maßgeblich unterstützte Mannschaft von Runners Point Düren beim Dürener Stadtlauf am Start war, konnten gleichwohl einige Hamich Runners im Starterfeld ausgemacht werden. Beim 5 km – Lauf waren Britta Dick und Ralph Hammer am Start. Britta wurde in 27:40 min. 7. in ihrer Altersklasse, Ralph erreichte mit seiner Zeit von 23:54 min. als 3. seiner Altersklasse sogar einen Podiumsplatz! Beim 10 km – Lauf gingen Simone Nosper und Albert Eßer auf die Strecke. Simone erreichte mit ihrer Zeit von 1:16:18 h ebenfalls einen 3. Platz in ihrer Altersklasse, Albert landete nach 53:58 min. auf dem 14. AK-Platz.

 

0

Rursee-Marathon

Er gilt als einer der schönsten Landschaftsläufe – und liegt quasi vor der Haustüre! Nicht verwunderlich also, dass auch in diesem Jahr wieder einige Hamich Runners den Weg nach Einruhr fanden, um dort samstags beim 5 km – Lauf zu starten und/oder am Sonntag auf 16.5 oder sogar über die klassische Marathondistanz über 42.195 km den Rursee zu erkunden bzw. zu umrunden. Belohnt wurden sie mit sehr guten Laufbedingungen, wenig Regen, einer perfekten Organisation sowie einer tollen, anspruchsvollen Strecke und traumhaften Ausblicken auf den Rursee. Und so ganz nebenbei waren beim 5 km – Lauf und beim Marathon auch noch Calli-Cup-Punkte zu erlaufen.

Schnellster Starter beim 5 km – Lauf war Cedric Gerhardt, der nach nur 22:53 min. als 3. seiner Altersklasse die Ziellinie erreichte. Erneut einen 2. AK-Platz erlaufen konnte Klaus Pavlik, der nur 23:59 min. benötigte. Und sogar einen Altersklassensieg errang – abermals – Enya Gerhardt mit ihrer Zeit von 24:47 min.! Das schaffte auch Adelheid Grünwald, die mit ihrer Zeit von 30:43 min. nicht nur den Altersklassensieg bei diesem Lauf errang, sondern damit auch die Führung in der Calli-Cup-Wertung der Frauen übernahm! Auch Simone Nosper absolvierte den für die Gesamtwertung des Cups entscheidenden vierten Wertungslauf und kam mit ihrer Zeit von 35:49 min. auf den 8. AK-Platz. Kurz zuvor hatte schon Uwe Gerhardt nach 35:08 min. den Lauf als 7. seiner Altersklasse beendet.

Beim Lauf über 16.5 km, der sich in besonderer Weise als Vorbereitungslauf für den ATG-Winterlauf eignet, war Klaus Pavlik der schnellste Läufer der Hamich Runners. Er hatte am Vortag beim 5 km – Lauf bereits eine besondere Streckenkenntnis erworben und wusste diesen Lokalvorteil geschickt einzusetzen. Nach nur 1:28:38 h erreichte er in neuer „Rursee-Bestzeit“ die Ziellinie (18. AK). Stephan Neubert folgte ihm in ebenfalls starken 1:33:46 h (4. AK). Ebenfalls in neuer Bestzeit absolvierte Andreas Bender die Strecke. Er benötigte nur 1:41:54 h (61. AK). Gastläufer Max Stollenwerk kam nach 1:43:50 h ins Ziel (39. AK). Nahezu im Gleichschritt erreichten bei ihrer Rursee-Premiere Janica Hammer nach 1:44:42 h (7. AK) und Dirk Hammer nach 1:44:43 h (64. AK) das Ziel. Gastläufer Dieter Bergmann benötigte 1:47:24 h (30. AK); Britta Dick folgte in neuer Bestzeit nach 1:49:57 h (21. AK). Abgerundet wurde der tolle Auftritt der Hamich Runners von Uwe Gerhardt, der sich am Sonntag ebenfalls noch eine Extraportion Rursee gönnte und nach 2:13:54 h (84. AK) das Ziel erreichte.

An den Lauf der Läufe, den Marathon als Königsdisziplin, wagten sich auf dieser schweren Strecke mit den vielen kräftigen Steigungen – später auch begleitet von heftigen Regengüssen – Sabine Becker und Sarah Fuchs. Sabine schaffte es sogar, ihre Bestzeit auf 3:50:09 h zu verbessern und den 2. Platz in ihrer Altersklasse zu erringen. Sarah benötigte 4:43:21 h und landete mit dieser Zeit auf dem 9. AK-Platz.

 

0

Volkslauf in Herzogenrath

Auch in diesem Jahr waren die Hamich Runners trotz kühlen Wetters und anrückender Regenfront (die sich zum Glück zurückgehalten hat) wieder zahlreich beim Herzogenrather Volkslauf vetreten. Den Anfang machten die 10km-Läufer gemeinsam mit den Walkern. Beim Volkslauf gingen Günter Borgs, Stephan NeubertThomas Grimmer, Ludger Loevenich, Albert Eßer und Dirk Hammer an den Start. Als Nordic Walkerin war Inken Borgs nach mehreren Jahren Abstinenz auf der 5 km-Strecke auch wieder mit dabei. Als Erster im Ziel war Dirk Hammer mit neuer Jahres-Bestzeit von 38:19 min und damit locker in den Top Ten: Platz 7 der Gesamtwertung und Platz 2 seiner Altersklasse. Ebenfalls Platz 7 im gesamten Zieleinlauf, auch wenn das bei den Walkern nicht offiziell gewertet wird, war Inken mit 44:48 min. Die weiteren Platzierungen der Läufer: Günter – 47:34 min – AK 12, Albert – 50:42 min – AK 19, Stephan – 52:27 min – AK 4, Thomas – 55:31 min – AK 8, Ludger – 56:21 min – AK 24.
Beim anschließenden 5 km Jedermannlauf ging neben Enya Gerhardt, Janica Hammer, Britta Dick, Simone Nosper und Uwe Gerhardt auch Dirk erneut an den Start. Die 3 schnellsten Damen (Enya: 24:14 min, Janica: 25:43 min und Britta: 28:00 min) schafften allesamt jeweils den 3 Platz in ihrer Altersklasse. Dirk reihte sich beim Zieleinlauf mit ein und durfte den Schlussspurt seiner Tochter von hinten beobachten. Mit 25:44 min schaffte er es bei diesem Lauf nur auf Platz 7 seiner Altersklasse, aber er hatte ja auch schon die 10 km des vorherigen Laufs in den Beinen. Ein paar Minuten später folgten dann auch Uwe auf AK-Platz 17 (34:26 min) und Simone auf AK-Platz 6 (34:45 min).

0

Dürener Stadtlauf

Auf Einladung unseres Kooperationspartners Runners Point Düren nahmen auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Hamich Runners bei perfekten äußeren Bedingungen am Dürener Stadtlauf teil. Die meisten Läuferinnen und Läufer hatten für den 5 km – Lauf gemeldet, der die Läuferschar dreimal durch die Innenstadt von Düren führte. Am schnellsten unterwegs war Dirk Hammer, der in guten 18:26 min. seine Altersklasse gewann und unter den mehr als 500 Startern den 11. Platz in der Gesamtwertung belegte. Nicht „nur“ ihre Altersklasse, sondern sogar die Damenwertung gewann Franziska Fourné in schnellen 19:32 min.! Ebenfalls schnell unterwegs: Tim Kogel, der nach 21:35 min. auf dem 4. AK-Platz das Ziel auf dem Dürener Marktplatz erreichte. Nur wenig später folgte als 2. seiner Altersklasse Günter Borgs mit neuer persönlicher Bestzeit in 21:46 min., gefolgt von Ralph Hammer, der ebenfalls in neuer Bestzeit von 22:43 min. die Ziellinie überquerte. Klaus Pavlik kam als Altersklassensieger nach 23:29 min. ins Ziel. Die flotte Zeit von 23:55 min. bedeutete für Miriam Effertz-Kogel den 4. Platz in ihrer Altersklasse, ebenso wie für Charis Hauser, die den Lauf in 26:46 min. beendete. Auch ihre Schwester Chloe Hauser blieb deutlich unter der 30-Minuten-Marke und schlug nach 27:53 min. auf dem 10. AK-Platz an. Marcel Gorges erreichte sein selbstgestecktes Ziel, sicher unter 30 Minuten zu bleiben, in 28:11 min. (14. AK-Platz) souverän. Für Stefanie Klinkenberg ging es weniger um die Zeit nach einer längeren Phase von Verletzungen. Sie schaffte die 5 km in 34:08 min. und wurde 28. in ihrer Altersklasse. Auch für Stephan Wenn ging es bei seinem Volkslauf-Debüt vor allem darum, eine positive Erfahrung zu machen und mit gutem Gefühl ins Ziel zu kommen. Trotz muskulärer Probleme kämpfte er sich begleitet von Katrin Ruhnau durch und erreichte zeitgleich mit ihr nach 36:55 min. einigermaßen stolz das Ziel. Und weil die beiden alles gemeinsam machen, wurden sie auch jeweils in ihren Altersklassen 22.! Birgit Meyer schließlich rundete das Feld ab und folgte den beiden nur wenig später mit einer Zeit von 37:13 min., die den 14.AK-Platz für Birgit bedeutete.

In der Mannschaftswertung der Damen wurde das Team Runners Point 1 mit Franzi und Miriam 2. der Gesamtwertung! Das Team Runners Point 2 mit Charis und Chloe wurde 4.! Das Team Runners Point 4 mit Steffi landete auf dem 15. Platz. Auch die Männer waren erfolgreich. Das Team Runners Point 1 mit Dirk und Tim wurde 3., Runners Point 2 mit Günter, Ralph und Klaus 13. und Runners Point 3 mit Marcel 33.!

Den 10 km – Lauf, der insgesamt 6 Runden durch die Innenstadt führte, absolvierten auch einige Hamich Runners. Hier war Detlef Meyer der Schnellste. Er belegte nach 44:08 min. den 7. AK-Platz. Christian Lehnhardt wurde nach 53:14 min. 19. seiner Altersklasse, dicht gefolgt von Stephan Neubert, der die Ziellinie nach 53:26 min. auf dem 4. AK-Platz erreichte. Simone Nosper schaffte in 1:13:230 h den 6. AK-Platz.

In der Mannschaftswertung der Männer erreichte Detlef mit dem Team Runners Point 1 den 2. Platz in der Gesamtwertung! Runners Point 2 mit Christian und Stephan belegte am Ende den 11. Platz.

 

 

0

Indeland-Triathlon

Sie hat es wieder getan! Simone Nosper hat erneut teilgenommen am Indeland-Triathlon und erfolgreich die Kurzdistanz gefinisht. Hier musste sie 1.5 km schwimmen, 48 km Rad fahren und zum Abschluss nochmal 10 km laufen. Simone meisterte die Herausforderung trotz krankheitsbedingt nur eingeschränkt möglicher Vorbereitung mit Bravour und wurde mit ihrer Gesamtzeit von 4:11:16 h (40:25 min. / 1:58:19 h / 1:19:14 h) hervorragende 5. in ihrer Altersklasse!

0

Broichtallauf

Über die Ostertage nicht faul waren einige Hamich Runners, die beim Alsdorfer Broichtallauf am Ostermontag an den Start gingen. Allerdings wollte man nach den Festtagen wohl auch nicht übertreiben, gingen alle Teilnehmer doch „nur“ beim 5 km – Lauf an den Start. Schnellster Läufer war ein weiteres Mal Heinz Schneider, dem in seiner Altersklasse kaum einer das Wasser reichen kann. In der tollen Zeit von 20:49 min. wurde er souverän Sieger seiner Altersklasse und platzierte sich überdies in der Gesamtwertung in den Top Ten! Ebenfalls schnell unterwegs waren – auch dies war keine Überraschung – die Geschwister Gerhardt. Cedric Gerhardt gewann seine Altersklasse in 23:58 min., Enya Gerhardt gelang dies ebenso mit ihrer Zeit von 25:37 min.! Einen Podestplatz knapp verpasste Simone Nosper, die nach 33:18 min. in ihrer Altersklasse 4. wurde. Uwe Gerhardt belegte schließlich nach 34:26 min. den 14. AK-Platz.

0

Frühling im November

So warm wie in diesem Jahr ist es beim Rursee-Marathon bestimmt noch nie gewesen. Bei mindestens frühlinghaften Temperaturen, bei denen von November nichts zu spüren war, waren dann auch so viele Hamich Runners dabei, wie noch nie.

Bereits am Samstag ging es mit dem 2km-Lauf los, bei dem sich Enya Gerhardt mit 8:37 min den 3. Gesamtplatz sicherte. Im anschließenden 5km-Lauf gingen dann Charis Hauser, Cedric Gerhardt, Uwe Gerhardt und Andreas Bender an den Start. 22:19 min reichten Cedric als schnellstem Hamich Runner im Rennen für einen 5. Platz in seiner Altersklasse. Nach 25:23 min lief auch Charis ins Ziel und gewann damit sogar ihre Altersklasse. Etwas mehr Zeit ließen sich die beiden Senioren, war der Lauf doch auch erst ein Warm-Up für den Sonntag. So liefen Andreas nach 26:38 min als 5. seiner Altersklasse bzw. Uwe nach 34:17 min als 10. seiner Altersklasse ins Ziel.

Am Sonntag waren dann noch mehr Hamich Runners auf der Strecke: Sarah Fuchs und Günter Borgs beim Marathon, Miriam Effertz-Kogel, Karin Zlotos, Simone Nosper, Bianca Hauser, Tessa Maubach, Dieter Maubach, Heinz Schneider, Andreas Bender, Uwe Gerhardt, Ludger Loevenich , Klaus Pavlik und Büb Delz auf der 16,5 km-Strecke. Zuerst mussten Sarah und Günter ran und eine halben Stunde später auch alle übrigen. Schnellster war erwartungsgemäß Heinz, der als 83. nach 1:16:51 h über die Ziellinie lief. Büb Delz und Klaus folgten zeitgleich nach 1:28:21 h als 261. und 262. der Gesamtwertung. Kurz danach folgte auch schon die erste Läuferin der Hamich Runners, als Miriam nach 1:36:46 h die Ziellinie als 435. überquerte. Danach ging es dann Schlag auf Schag: Karin – 1:44:10 h (Platz 600), Andreas – 1:46:26 h (630), Bianca – 1:48:03 h (662), Ludger – 1:48:09 h (668), Tessa – 1:54:30 h (769), Dieter – 1:54:34 h (772), Simone – 2:01:20 h (839) und schließlich Uwe nach 2:10:08 h auf Platz 888. Obwohl bei diesem Lauf sowohl die Brutto- als auch die Nettozeit erfasst wurde, erfolgte die Wertung nach der Bruttozeit, somit waren unsere Läufer also tatsächlich alle noch etwas schneller. Unter anderen Umständen wären einzelne Kopf-an-Kopf-Rennen gaaanz anders ausgegangen ;-). Die Marathoni hatten eben erst etwas mehr als die Hälfte der Strecke hinter sich, als alle 16,5er bereits im Ziel waren. Sarah und Günter hatten inzwischen Sven Maubach, einen der treusten Gäste bei der Laufabzeichenabnahme des Vereins, getroffen und genossen trotz des anspruchsvollen Laufs die Schönheit des Rursees und seiner angrenzenden Ortschaften, bis alle 3 dann zeitgleich nach 4:17:32 h auch das Ziel erreichten.

Alles in Allem war das wieder einmal ein sehr erfolgreiches Wochenende für die Hamich Runners. Und ganz offensichtlich hat das tolle Wetter so nebenbei einiges zur guten Laune beigetragen!

0

Auf flotten Sohlen durch´s Rurtal

Mit einem Großaufgebot an Läufern waren die Hamich Runners nach Düren gekommen, um am Rurtallauf teilzunehmen, einem der letzten Läufe in diesem Jahr, die wegen ihres flachen Profils schnelle Zeiten versprechen. Und dieses Versprechen konnte der Rurtallauf einhalten. Enya Gerhardt legte beim Schülerlauf über 1 km bereits los wie die Feuerwehr. Nach gerade einmal 3:47 min. erreichte sie als Gesamtzweite und 1. ihres Jahrgangs die Ziellinie! Cedric Gerhardt war ebenso schnell. Auch er konnte mit seiner starken Zeit von 7:40 min. auf der Schülerstrecke über 2 km einen weiteren Altersklassensieg einheimsen. Dieser Erfolg gelang beim anschließenden Jedermann-Lauf über 5 km Charis Hauser und Chloe Hauser. Charis kam in der sehr guten Zeit von 24:37 min. ins Ziel, Chloe folgte wenig später in 25:33 min.! Für beide bedeutete dies den obersten Platz auf dem Podest! Cedric Gerhardt war hier noch schneller unterwegs und erreichte in 22:21 min. als 3. seiner Altersklasse einen weiteren Platz auf dem Treppchen! Zweite ihrer Altersklasse wurde Julia Nosper, die das Ziel nach 30:35 min. erreichte. Simone Nosper rundete das Teilnehmerfeld auf dieser Strecke als 11. ihrer Altersklasse mit ihrer Zeit von 31:06 min. ab. Die Hauptstrecke über 10 km nahmen weitere Hamich Runners in Angriff. Andreas Bender beendete diesen Lauf nach längerer verletzungsbedingter „Abstinenz“ in 57:16 min. auf dem 16. AK-Platz. Bianca Hauser hatte ihm galant kurz vor der Ziellinie den Vortritt gelassen und wurde in 57:26 min. 5. ihrer Altersklasse. Auf dem 7. AK-Platz landete Petra Trieb in 59:19 min.; Uwe Gerhardt folgte nach 1:07:17 h auf dem 23. AK-Platz.

0

Eschweiler Volkslauf

Der Regen konnte den Teilnehmern des Eschweiler Volkslaufes nichts anhaben; zu dieser Jahreszeit ist es ja auch nicht gänzlich unwahrscheinlich, dass Läufer auch von oben nass werden. Hamich Runners macht das eh nichts aus; die sind dann besonders schnell! So mal wieder die Gerhardt-Geschwister, die – wie eigentlich üblich – auch in Eschweiler wieder gleich an mehreren Läufen teilnahmen. Enya Gerhardt konnte dabei die Konkurrenz beim Schülerlauf über 1.2 km in 5:56 min. sogar gewinnen. Ihr Bruder Cedric Gerhardt wurde in 5:29 min. 2. seiner Altersklasse. Ihren Sieg konnte Enya beim schließenden Jedermann-Lauf über 5 km wiederholen. In guten 24:42 min. ergatterte sie den obersten Podestplatz. Sarah Fuchs bestätigte hier ihre starke Form und wurde in 26:25 min. in ihrer Altersklasse 5.! Beim Hauptlauf über 10 km wurde Cedric dann im Männer-Hauptfeld zwar „nur“ 4. (!). Mit seiner auf der anspruchsvollen Strecke durch den Eschweiler Stadtwald sehr guten Zeit von 46:47 min. war er aber schnellster Läufer der Hamich Runners! Roland Hering folgte ihm bei seinem Wettkampf-Comeback in ebenfalls guten 52:32 min. als 9. seiner Altersklasse, dicht gefolgt von Franjo Houck, dem nach ebenfalls längerer „Volkslauf-Abstinenz“ in 54:21 min. als 10. noch den Sprung in die Top Ten seiner Altersklasse gelang! Sogar 5. in ihrer Altersklasse wurde Simone Nosper, die für die Strecke 1:03:22 h benötigte. Uwe Gerhardt kam schließlich nach 1:09:55 h auf dem 21. AK-Platz ins Ziel.

Hamich Runners e.V.